Borussia Mönchengladbach gelingt im neunten Anlauf der erste Sieg gegen RB Leipzig - © Lukas Schulze/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
Borussia Mönchengladbach gelingt im neunten Anlauf der erste Sieg gegen RB Leipzig - © Lukas Schulze/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
bundesliga

Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 6. Spieltag in Zahlen

Borussia Mönchengladbach beendet eine schwarze Serie, an Borussia Dortmund beißen sich gegnerische Sturmreihen die Zähne aus und Bayern-Star Thomas Müller schreibt weiter an seiner eigenen Legende - die besten Zahlen zum 6. Spieltag.

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

0

Mönchengladbach spielte beim 1:0-Erfolg gegen RB Leipzig erstmals in dieser Saison zu null, die Sachsen hingegen blieben erstmals ohne eigenen Treffer.

1

Hertha BSC hat erstmals in dieser Bundesliga-Saison remis gespielt; zuvor hatte es vier Niederlagen in Folge gegeben.

2

Mats Hummels schnürte beim 2:0 in Bielefeld den zweiten  Doppelpack seiner Bundesliga-Karriere. Der erste war ihm vor fast elf Jahren, im Januar 2010 für den BVB in Köln gelungen.

2

Schalke erkämpfte sich ein 1:1 gegen Stuttgart, steht aber nach den ersten sechs Spielen der Saison nur bei zwei Punkten. Lediglich vor 53 Jahren (1967/68) starteten die Knappen schlechter (damals nur ein Zähler). Ein gutes Omen: Damals hielten die Knappen souverän die Klasse.

3

Das 1:0 in der 3. Minute des SC Freiburg war das früheste Bayer-Gegentor in der Amtszeit von Trainer Peter Bosz.

4

Der BVB blieb erstmals seit drei Jahren und damit erstmals unter Lucien Favre vier Bundesliga-Spiele in Folge ohne Gegentor. Insgesamt war es am 6. Spieltag bereits das fünfte Zu-Null.

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

4

Der SC Freiburg verspielte bereits zum vierten Mal in dieser Saison eine Führung und damit öfter als jedes andere Team.

5

Der VfL Wolfsburg ist in dieser Bundesliga-Saison weiterhin ungeschlagen, hat aber nach sechs Spieltagen bereits fünf Remis auf dem Konto, so viele wie zuletzt vor 14 Jahren Eintracht Frankfurt und der HSV.

7

Andre Hahn gelang beim Augsburger 3:1 gegen Mainz bereits sein siebter Doppelpack in der Bundesliga. Zuletzt traf er allerdings vor über vier Jahren doppelt - am 7. Mai 2016 für Borussia Mönchengladbach bei einem 2:1-Heimsieg gegen Leverkusen.

9

Mönchengladbach feierte im neunten Anlauf erstmals einen Sieg gegen RB Leipzig, nachdem es zuvor drei Remis und fünf Niederlagen gegeben hatte.

9

Auch sein neuntes Bundesliga-Tor markierte Joel Pohjanpalo als Joker, davon zwei im FCU-Dress (zuvor schon gegen Mainz).

12

Andre Silva erzielte beim 1:1 gegen Bremen bereits sein zwölftes Bundesliga-Tor nach der Corona-Pause, nur Robert Lewandowski mehr (19).

15

Union-Angreifer Max Kruse verwandelte beim 3:1-Auswärtssieg in Hoffenheim auch seinen 15. Strafstoß in der Bundesliga - so viele Elfmeter ohne Fehlschuss schafften in der Bundesliga ansonsten nur Hans-Joachim Abel (16) und Ludwig Nolden (ebenfalls 15).

13

Bayern ist nach dem 2:1-Erfolg in Köln jetzt gegen den FC seit 13 Bundesliga-Spielen ungeschlagen, so lange wie nie zuvor. Zwölf dieser 13 Partien gewannen die Münchner.

19 

Zwei Strafstöße gab es diese Runde und beide wurden natürlich verwandelt; insgesamt wurde keiner der 19 Strafstöße in dieser Saison verschossen.

26

Nils Petersen erzielte sein 26. Jokertor in der Bundesliga und baute damit seinen Rekord weiter aus.

122

Thomas Müller erzielte sein 122. Bundesliga-Tor und überholte damit in der ewigen Torschützenliste unter anderem Miroslav Klose und Lothar Matthäus (jeweils 121 Tore).

260

Thomas Müller hat 260 seiner 357 Bundesliga-Spiele gewonnen; er stellte damit den historischen Vereinsrekord von Oliver Kahn ein: Der frühere Keeper hat ebenfalls 260 Bundesliga-Siege mit den Bayern gefeiert (aber in 429 Spielen)!

323

Lukasz Piszczek bestritt sein 323. Bundesliga-Spiel und zog damit in die Top Ten der Ausländer mit den meisten Einsätzen ein.