Robert Lewandowski erzielt beim 4:2 gegen Dortmund seine Saisontore Nummer 29, 30 und 31 - © Günter Schiffmann - Pool/Getty Images
Robert Lewandowski erzielt beim 4:2 gegen Dortmund seine Saisontore Nummer 29, 30 und 31 - © Günter Schiffmann - Pool/Getty Images
bundesliga

Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 24. Spieltag in Zahlen

Robert Lewandowski beantwortet den Blitzstart von Erling Haaland mit einem Dreierpack, Frankfurt zeigt einmal mehr Moral und Sasa Kalajdzic setzt seine Serie fort - die besten Zahlen zum 24. Spieltag.

>>> Welche Stars hast du im Fantasy Manager?

1 - Zum ersten Mal gewann eine Mannschaft den Klassiker zwischen Bayern und Dortmund noch trotz eines Zwei-Tore-Rückstandes - im Topspiel am Samstagabend siegten die Münchner letztlich mit 4:2.

2 - Das 1:0 von Erling Haaland in München war das schnellste Klassiker-Tor seit Februar 2009, damals traf Nelson Valdez auch in der 2. Minute in München, Endstand 3:1 für Bayern.

2,8 % - Filip Kostic erzielte mit einer Torwahrscheinlichkeit von 2,8 Prozent das unwahrscheinlichste Tor des Spieltags (xG-Wert = 0,028).

3 - RB Leipzig gewann in Freiburg mit 3:0 und damit erstmals in seiner Bundesliga-Geschichte drei Auswärtsspiele in Folge zu null (alle mit 3:0).

4 Hoffenheim blieb durch das 2:1 gegen Wolfsburg zuletzt erstmals in dieser Saison und damit erstmals unter Trainer Sebastian Hoeneß vier Bundesliga-Spiele in Folge ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis).

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

5 - Der FC Bayern München hat zum ersten Mal seit über 50 Jahren wieder fünf Bundesliga-Spiele in Folge gegen Dortmund gewonnen (zuvor nur einmal von 1968 bis 1970, damals war es noch kein Klassiker).

6 - Sasa Kalajdzic traf bei Stuttgarts 1:1 in Frankfurt in seinem sechsten Bundesliga-Spiel in Folge (insgesamt sieben Tore) - so eine lange Torserie schaffte beim VfB zuletzt Sean Dundee im Jahr 2002.

6 - Der FC Bayern gewann zum sechsten Mal in dieser Saison nach einem Rückstand und stellte damit den Vereinsrekord ein.

7Union Berlin hat in der Bundesliga noch nie gegen einen Aufsteiger verloren, es gab 4 Siege und 3 Remis.

7 - Wout Weghorst erzielte sieben Bundesliga-Tore in sechs Spielen gegen Hoffenheim, gegen kein anderes Team traf er so oft.

8 - Der Elfmetertreffer von Dodi Lukebakio zum 2:1-Sieg der Hertha gegen Augsburg war das achte Jokertor der Berliner diese Saison, womit sie ihren Vereinsrekord aus den Spielzeiten 2019/20 und 2008/09 einstellten.

10 - Eintracht Frankfurt punktete zum zehnten Mal in dieser Bundesliga-Saison trotz eines Rückstands (drei Siege, sieben Unentschieden) – das ist der Ligabestwert mit den Bayern, die das gegen Dortmund ebenfalls zum 10. Mal schafften!

12 - Zum zwölften Mal erzielte Robert Lewandowski mindestens drei Tore in einem Spiel (wie Mario Gomez und Klaus Fischer) – nur Gerd Müller gelang das öfter (32 Mal).

28 - Gladbach hatte 28 Bundesliga-Heimspiele in Folge getroffen, nun blieb die Borussia beim 0:1 gegen Leverkusen erstmals seit August 2019 wieder torlos daheim (damals 0:0 gegen Schalke am 1. Spieltag 2019/20).

30 - Robert Lewandowski durchbrach zum vierten Mal die 30-Tore-Marke (er kommt nun auf 31 Treffer). Erstmals gelang das einem Bundesliga-Spieler schon am 24. Spieltag!

32 - Erling Haaland erzielte mit den ersten beiden Torschüssen des Klassikers sein 31. und 32. Tor im 34. Bundesliga-Spiel - nur Uwe Seeler war schneller (32. Tor im 33. Spiel).

35,2 - Moussa Diaby legte mit 35,2 km/h den höchsten Top-Speed des 24. Spieltags hin.

50 - Dani Olmo bestritt sein 50. Pflichtspiel für Leipzig.

54 - Benito Raman sprintete beim 0:0 gegen Mainz 54 Mal, in dieser Saison nur Augsburgs Iago in einem Spiel häufiger (55 Mal am 14. Spieltag).

100 - Thomas Delaney bestritt sein 100. Bundesliga-Spiel.

100 - Jonas Hector erzielte das 100. Heimtor des 1. FC Köln in der Bundesliga gegen Werder, die Bremer sind der erste Klub, gegen den der FC diese Marke knackt.

273 - Jonathan Schmid kam zu seinem 273. Bundesliga-Einsatz und ist damit nun gleichauf mit Franck Ribery der Rekord-Franzose der Bundesliga-Geschichte.

673 - Koen Casteels musste beim 1:2 in Sinsheim nach zuvor 673 Minuten ohne Gegentor in der Bundesliga wieder hinter sich greifen.