Traf in den vergangenen Spielen fünf Mal: Jonathan Burkardt - © IMAGO / Jan Huebner
Traf in den vergangenen Spielen fünf Mal: Jonathan Burkardt - © IMAGO / Jan Huebner
bundesliga

Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 12. Spieltag in Zahlen

Jonathan Burkardt bestätigt seine Topform, Taiwo Awoniyi mit einem Union-Rekord, ein historischer Thomas Müller und mehr - die Zahlen zum 12. Spieltag.

>>> Alle Infos zur bevestor Virtual Bundesliga!

0 - Erstmals endete ein Spieltag dieser Saison ohne Jokertor.

1 - Gleich sechs Spieler erzielten ihren ersten Bundesliga-Treffer: Donyell Malen von Borussia Dortmund (beim 2:1 gegen den VfB Stuttgart), Leverkusens Amine Adli (beim 1:0 gegen den VfL Bochum), Mads Pedersen vom FC Augsburg (beim 2:1 gegen den FC Bayern München), Hoffenheims Diadie Samassekou (beim 2:0 gegen RB Leipzig) Frankfurts Jesper Lindström (beim 2:0 gegen Freiburg) und Salih Özcan (beim 1:1 gegen Mainz)

1 - Arminia Bielefeld ging beim 2:2 gegen den VfL Wolfsburg zum ersten Mal in dieser Ligasaison in Führung.

1,8 - Christopher Trimmel von Union Berlin kam beim 2:0 im Hauptstadtderby gegen Hertha BSC mit einer Torwahrscheinlichkeit von lediglich 1,8 Prozent zum unwahrscheinlichsten Treffer des Spieltags.

3 - Bo Svensson sah die meisten Gelben Karten unter den Bundesliga-Trainern in dieser Saison (drei).

3 - Eintracht Frankfurt feierte beim 2:0 in Freiburg auch seinen dritten Sieg in dieser Bundesliga-Saison auswärts (zuvor in München und in Fürth).

4 - Mainz ist zuletzt erstmals in dieser Saison vier Bundesliga-Spiele in Folge ungeschlagen geblieben (zwei Siege, zwei Remis). Aktuell weist kein anderes Team eine so lange Serie auf.

4 - Jonas Hofmann von Borussia Mönchengladbach schnürte beim 4:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth seinen vierten Bundesliga-Doppelpack (alle zu Hause).

5 - Jonathan Burkardt brachte Mainz beim 1:1 gegen den 1. FC Köln in Führung. In den letzten fünf Bundesliga-Spielen hat er nun fünf Mal getroffen.

>>> Welche Stars hast du im Fantasy Manager?

5 - Köln hat zum fünften Mal in dieser Bundesliga-Saison nach einem Rückstand gepunktet, das ist der Spitzenwert in der Bundesliga.

7 - Dortmund gewann alle seine sieben Bundesliga-Heimspiele unter Trainer Marco Rose, das war Schwarzgelb vorher in einer Saison nie gelangen.

8 - Der SC Freiburg verlor erstmals seit über acht Monaten (0:3 am 6. März gegen RB Leipzig) wieder ein Bundesliga-Heimspiel.

9 - Bayer 04 markierte in diesem Ligaspieljahr schon seinen neunten Treffer in der Anfangsviertelstunde - klare Bundesliga-Spitze.

9 - Der FC Bayern hat in keinem seiner saisonübergreifend vergangenen neun Auswärtsspiele in der Liga zu Null gespielt.

13 - 13 Akteure waren in dieser Spielzeit bereits für die TSG in der Bundesliga erfolgreich und damit so viele wie in der gesamten letzten Saison.

13 - Awoniyi traf zum 13. Mal in der Liga für Union und wurde damit vor Max Kruse zum alleinigen Bundesliga-Besttorschützen des Vereins.

>>> Die Trainerstimmen zum 12. Spieltag

19 - Bochum unterlag bei B04 zwar, gab dabei aber so viele Torschüsse ab wie in keiner anderen Partie in diesem Spieljahr (19).

22 - Robert Lewandowski schoss in 18 Ligaduellen mit Augsburg 22 Tore, nur gegen Wolfsburg eins mehr.

22 - Die Eisernen sammelten seit ihrem Aufstieg 2019 22 Zähler mehr (insgesamt 111) als ihr Stadtkonkurrent Hertha.

24 - Hoffenheim kam gegen Leipzig auf 24 Abschlüsse und damit so viele wie in dieser Bundesliga-Saison noch kein anderes Team gegen RB.

35,2 - Leroy Sane war mit einer Höchstgeschwindigkeit von 35,2 km/h der schnellste Akteur des Wochenendes.

50 - Andreas Luthe absolvierte sein 50. Pflichtspiel für Union

57 - Wout Weghorst netzte zum 57. Mal in der Bundesliga für Wolfsburg ein und zog im Clubranking damit mit Diego Klimowicz auf dem dritten Platz gleich, mehr Treffer weisen nur noch Edin Dzeko und Grafite auf.

100 - Die TSG Hoffenheim feierte den100. Bundesliga-Heimerfolg.

200 - Timo Horn bestritt sein 200. Bundesliga-Spiel.

267 - Beim 2:0-Sieg der SGE in Freiburg sorgten die Hessen beinahe für eine neue Bestmarke in der Bundesliga: Mit dem ersten Treffer von Jesper Lindström trafen in der Bundesliga-Historie jetzt 267 unterschiedliche Spieler für die Hessen, einzig Schalke 04 hat noch einen Torschützen mehr in seinen Reihen

600 - Müller absolvierte sein 600. Pflichtspiel für Bayern - als erster Feldspieler seit Gründung der Bundesliga.

1000 - Der BVB kassierte in seinem 923. Ligaheimspiel sein 1000. Gegentor.