Oscar Wendt feiert seinen Blitztreffer gegen Borussia Dortmund
Oscar Wendt feiert seinen Blitztreffer gegen Borussia Dortmund
Bundesliga

Zahlen des 28. Spieltags

Köln - Rekorde, Bestmarken und interessante Statistiken - die Zahlen des 28. Spieltags auf einen Blick:

Bundesliga insgesamt

5 – Fünf Elfmeter wie an diesem Wochenende wurde zuvor diese Saison nur am 4. Spieltag gepfiffen.

2015/16 – Durch den Sieg gegen Frankfurt (Spielbericht) hat der FC Bayern Platz drei und damit die Champions-League-Teilnahme in der nächsten Saison definitiv sicher – der VfL Wolfsburg wird die Saison zudem nicht schlechter als auf Rang vier beenden, die Qualifikationsspiele zur Königsklasse sind den Wölfen also nicht mehr zu nehmen (Tabelle).

Serien

7 – Der 1. FC Köln blieb im 7. Heimspiel in Folge ungeschlagen und verlor gegen Hoffenheim zudem keines der letzten sieben Bundesliga-Duelle.

4 – Werder blieb erstmals unter Viktor Skripnik vier Spiele in Folge sieglos.

527 – Nach 527 Minuten ohne Gegentor wurde Bernd Leno wieder überwunden - er ist nun der neue Rekordkeeper Bayers, kein Keeper der Werkself hielt in der Historie so lange die Null.

14 – Erstmals seit 14 Jahren blieb Schalke drei Spiele in Folge torlos. Das hatte es zuletzt Anfang 2001 unter Huub Stevens gegeben.

Jubiläen

17 – Der HSV baute mit dem 17. Spiel ohne Torerfolg in dieser Saison den Vereinsnegativrekord weiter aus und schoss nach 28 Runden ganze 16 Tore – einzig das legendär schlechte Tasmania Berlin war 1965/66 noch harmloser (ganze elf Tore).

2 – Erstmals in der Bundesliga gelang dem SC Paderborn zwei Kopfballtore in einem Spiel.

100 Ja-Cheol Koo schnürte in seinem 100. Bundesliga-Spiel seinen ersten Doppelpack.

Sonstiges 

28 – Erstmals in seiner Vereinsgeschichte steht der HSV nach 28 Spieltagen am Tabellenende.

42 – In Köln bekamen die Zuschauer 42 Torschüsse und damit einen neuen ligaweiten Saisonrekord zu sehen.

1973 – Vor Peter Knäbel hatte zuletzt Kuno Klötzer 1973 seine ersten beiden Spiele als HSV-Trainer verloren.

60 – Der VfL Wolfsburg holte jetzt schon genauso viele Punkte wie in der Vorsaison (60), sicherte sich schon jetzt einen Platz unter den Top Vier der Tabelle und damit ist zumindest die Teilnahme an den Play-Offs zur Champions League auch rechnerisch sicher.

26Borussia Mönchengladbach ist mit 26 Punkten das zweitbeste Rückrundenteam (Wolfsburg holte ebenfalls 26 Punkte, hat aber das bessere Torverhältnis) – unter Favre haben die Fohlen nur in der Rückrunde 2011/12 mehr Punkte gesammelt (27).

11 – Der SC Freiburg spielte zum elften Mal in dieser Saison unentschieden und stellte damit bereits jetzt einen neuen Vereinsrekord auf.

5 – Paderborn bejubelte die ersten Tore vor eigenem Publikum im Jahr 2015 und feierte den ersten Heimsieg seit über fünf Monaten (3:1 gegen Hertha am 2. November).

2 – Erstmals in einem Bundesliga-Spiel bekam der 1. FSV Mainz 05 gleich zwei Elfmeter.

1 – Augsburg gewann nur eines der letzten neun Spiele, aus den letzten vier Partien holte der FCA sogar nur einen Punkt.