Zusammenfassung

  • Bremens Josh Sargent ist bereits US-Nationalspieler
  • Sergio Gomez vom BVB gilt als eines der größten Talente Spaniens
  • Hoffenheims David Otto könnte mit seinem Torinstinkt den Sprung in die Bundesliga schaffen

Köln – Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass sich in der Bundesliga viele der größten Talente der Welt tummeln. Alleine in der letzten Saison konnten junge Spieler wie Leon Bailey, Dayot Upamecano oder Weltmeister Benjamin Pavard die Bühne Bundesliga nutzen, um auch über Deutschlands Grenzen hinweg nachhaltig auf sich aufmerksam zu machen. bundesliga.de stellt fünf Spieler vor, die 2018/19 den Durchbruch schaffen könnten.

>>> Die Bundesliga Top-Elf der Teenager

Josh Sargent

Alter: 18

Verein: SV Werder Bremen

Position: Sturm

Josh Sargent gilt als großes Sturmtalent in den USA © imago

Josh Sargent ist die große Sturmhoffnung im US-amerikanischen Fußball. Sein Stern ging bei der U17 und der U20-WM - beide Turniere fanden im vergangenen Jahr statt – auf. Ohne bislang auch nur ein Pflichtspiel auf Vereinsebene im Seniorenbereich gespielt zu haben, ist er inzwischen auch dreifacher Nationalspieler der USA. Und gleich bei seinem ersten Einsatz traf er dort auch noch. Seit einem halben Jahr trainiert der gerade volljährig geworden Stürmer schon bei Werder mit, spielberechtigt ist er erst jetzt. Und bei den ersten beiden Testspielen stellte Sargent mit zwei Treffern auch direkt seinen Torinstinkt unter Beweis.

>>> Die Gewinner der bisherigen Testspiele

 

Sergio Gomez

Alter: 17

Verein: Borussia Dortmund

Position: zentrales Mittelfeld

Könnte unter Lucien Favre durchstarten: Sergio Gomez © imago / DeFodi

Aufmerksame Beobachter der Bundesliga haben den Spanier schon 2017/18 in der Bundesliga für sieben Minuten auf dem Platz stehen sehen. Dabei sollte Gomez erst langsam über die U19 herangeführt werden, um dann ab der kommenden Saison fester Bestandteil des BVB-Profiteams zu sein. Doch die Qualitäten des 17-Jährigen konnten eben schon früher überzeugen. Gomez hat bei "La Masia", der Fußballakademie des FC Barcelona die vielleicht beste fußballerische Ausbildung genossen und wurde als Spielmacher der U17 im Mai 2017 mit Spanien Europameister. Auf der USA-Reise hinterließ er bislang gegen Mannschaften wie Manchester City und den FC Liverpool einen starken Eindruck. Lucien Favre könnte genau der perfekte Trainer sein, um ihn auf das nächste Level zu hieven.

 

Video: Dortmunds Sieg gegen Manchester City

Dennis Jastrzembski

Alter: 18

Verein: Hertha BSC

Position: Linksaußen

 

Starke Vorbereitung mit Hertha: Dennis Jastrzembski © imago / Camera 4

Dennis Jastrzembski ist Teil jenes goldenen Jahrgangs, der für Hertha BSC zuletzt die U19-Meisterschaft nach Hause brachte. In den Vorbereitungsspielen zählt er nicht nur zu den schnellsten, sondern auch zu den besten Akteuren im Hertha-Dress. Während einige Talente der Berliner nach den ersten Einheiten wieder zur Reserve mussten, gehört der aktuelle U18-Nationalspieler Deutschlands fortan dem Profikader an. "Er kann eine Überraschung werden in der Bundesliga", sagte Trainer Pal Dardai jüngst.

David Otto

Alter: 19

Verein: TSG 1899 Hoffenheim

Position: Sturm

Knipser aus den eigenen Reihen: Hoffenheims David Otto © imago / foto2press

Nachdem mit Sandro Wagner, Mark Uth und auch Serge Gnabry einige Stürmer die TSG verlassen haben, könnte einer der vakanten Posten aus den eigenen Reihen nachbesetzt werden. In David Otto gibt es schließlich einen geborenen Torjäger aus der eigenen Jugend. Im vergangenen Jahr wurde er mit 27 Treffern Torschützenkönig der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest. Jetzt hat er in der Vorbereitungsphase auch bei den Profis seine Duftmarke gesetzt. Gegen die Queens Park Rangers traf er doppelt, gegen Unterhaching legte er zwei Tore von Nadiem Amiri auf. Otto paart körperliche Robustheit mit feiner Technik und könnte nach Dennis Geiger das nächste Talent werden, dass bei der TSG durch die Decke geht.

Davor Lovren

Alter: 19

Verein: Fortuna Düsseldorf

Position: Linksaußen

Davor Lovren half Düsseldorf schon in der letzten Saison beim Aufstieg mit © imago / Revierfoto

Den Namen Lovren dürfte so mancher Fußballfan mit einem Innenverteidiger vom FC Liverpool in Verbindung bringen, der in diesem Sommer mit Kroatien bei der WM für Furore gesorgt hat. Dabei handelt es sich aber um den älteren Bruder Dejan. Der zehn Jahre jüngere Davor ist im Gegensatz zu seinem prominenten Familienmitglied kein Innenverteidiger, sondern ein offensiver Flügelspieler, wirbelte bereits in der letzten Spielzeit bei Fortuna Düsseldorf und half auch mit einem Torerfolg beim Aufstieg mit. Mit seinen Leistungen konnte sich der zunächst von Dinamo Zagreb geliehene Offensivspieler für mehr empfehlen. Die Fortuna verpflichtete ihn in diesem Sommer fest. Lovren fand sich auch unter den 100 Kandidaten zur Wahl des "Golden Boy" 2018, eine Wahl der italienischen Tuttosport, bei der Journalisten aus zehn Ländern ihre Stimme abgeben. Von allen Talenten in diese Liste, ist dem 19-Jährigen wohl die meiste Spielzeit zuzutrauen.