Der Mittelfeldspieler (l., hier im duell mit Benedikt Höwedes) bereitet den Führungstreffer des FC vor
Der Mittelfeldspieler (l., hier im duell mit Benedikt Höwedes) bereitet den Führungstreffer des FC vor
Bundesliga

Gerhardt zum Sieg auf Schalke: "Eine Sensation!"

Gelsenkirchen - Als der 1. FC Köln zum letzten Mal auf Schalke gewinnen konnte, war Yannick Gerhardt noch gar nicht geboren. Entsprechend durfte sich der 20-jährige Youngster nach dem 2:1-Erfolg auch so richtig freuen - über die Reaktion der Mannschaft nach zuletzt drei Niederlagen ebenso wie über seine erste Torvorlage in der Bundesliga.

"Perfekt, dass es so gut gelungen ist"

Frage: Yannick Gerhardt, 21 Jahre hat der FC auf einen Sieg auf Schalke warten müssen. Fühlt sich dieser 2:1-Erfolg auch so groß an?

Yannick Gerhardt: Das wusste ich gar nicht, aber so fühlt es sich natürlich noch größer an. Es ist einfach eine Sensation, dass wir auf Schalke gewinnen konnten. Nach den drei Niederlagen zuletzt war das eine super Reaktion der Mannschaft. Jetzt können wir auf jeden Fall mit großem Selbstvertrauen in die nächsten beiden Partien gehen.

Frage: Unter Druck scheint’s zu klappen. Nach den ersten drei Niederlagen in Serie gab es den Sieg gegen den BVB, jetzt den Erfolg auf Schalke.

Gerhardt: Wenn wir gefordert sind, sind wir bis jetzt immer da. Aber natürlich wollen wir auch eine gewisse Konstanz in unsere Spiele bekommen und im Durchschnitt mehr Punkte einfahren. In den letzten Spielen hat aber manchmal auch das Quäntchen Glück gefehlt. Wir waren dort vielleicht nicht immer die schlechtere Mannschaft, haben aber teilweise unglücklich verloren, zum Beispiel durch ein abgefälschtes Tor. Dieses Mal war das Glück auf unserer Seite.