Hannover 96 hat seinen bulgarischen Mittelfeldspieler Chavdar Yankov an Metallurg Donezk in die erste ukrainische Liga verkauft.

Yankov, der an den MSV Duisburg ausgeliehen war, absolvierte für Hannover 96 zwischen den Jahren 2005 bis 2009 66 Erstligaspiele und erzielte dabei sechs Tore.

Yankov bestritt bisher zudem 31 Länderspiele für Bulgarien.

Duisburg stellt Yankov frei

Der MSV Duisburg stellte den 25-Jährigen nach der Hinrunde der aktuellen Saison frei, so dass der Wechsel kurzfristig möglich wurde.

"Chavdar hat es, trotz seiner unumstrittenen Fähigkeiten, letztlich leider bisher nicht geschafft, in den deutschen Profi-Ligen Fuß zu fassen", sagte 96-Chefcoach Andreas Bergmann. "Für uns war er in der aktuellen Situation keine Alternative. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute."