Hannover - Kurz vor dem Rückrunden-Start der Bundesliga hat Hannover 96 zwei wegweisende Personalentscheidungen getroffen. Der Club verpflichtete Xaver Zembrod als Co-Trainer für die Profis und überträgt Nicolas Michaty ab sofort die sportliche Leitung des Nachwuchsleistungszentrums an der Eilenriede.

"Wir freuen uns sehr, dass Xaver Zembrod noch vor dem ersten Bundesligaspiel bei 96 beginnen kann. Er wird im Trainerstab von Tayfun Korkut als Co-Trainer und damit sehr enger Mitarbeiter des Cheftrainers agieren", erklärt 96-Sportdirektor Dirk Dufner. "Ich kenne ihn aus meiner Zeit beim SC Freiburg persönlich und schätze seine Qualitäten als Fußballtrainer und Menschen." Der 47 Jahre alte Zembrod trainierte zuletzt die U 23 des SC Freiburg und ist ausgebildeter Fußballlehrer.

Michaty neuer sportlicher Leiter des NLZ

Nicolas Michaty, der Anfang Januar vom FSV Frankfurt zu 96 wechselte, übernimmt die sportliche Leitung des NLZ und verantwortet dort den gesamten Bereich unserer U-Mannschaften.

"Im Hinblick auf unseren geplanten NLZ-Neubau und die strategische Ausrichtung für die kommenden Jahre ist das eine gute Entscheidung für Hannover 96", so Dirk Dufner. "Michaty steht für eine enge Verzahnung und überzeugende Bindung zwischen Profis und unseren Junioren. Ziel muss es sein, mit einer hohen Durchlässigkeit junge Talente auszubilden und sie in die Bundesliga zu führen. Mit seiner langjährigen Erfahrung in der Bundesliga und als NLZ-Leiter beim FSV Frankfurt ist Nicolas Michaty für diese Aufgabe prädestiniert."