Die geplante Zwischenuntersuchung bei Pierre Wome hat ergeben, dass die Reha-Maßnahmen fortgesetzt werden müssen. In Abstimmung mit den Ärzten des 1. FC Köln wird sich der Kameruner nun ins Reha-Zentrum nach Donaustauf begeben.

"Nach der Verletzung muss sich das verletzte Gewebe langsam wieder an die geforderte Belastung als Fußballer gewöhnen. Für diese Reha-Phase ist Pierre Wome in Donaustauf in besten Händen. Die Reha wird sicherlich einige Wochen dauern", erklärte Mannschaftsarzt Dr. Paul Klein.

Wome hatte sich während des FC-Trainingslagers im Januar einen Sehnenanriss im linken Oberschenkel zugezogen.