Der nigerianische Nationalspieler Obafemi Martins steht dem VfL in den verbleibenden Saisonspielen bis zur Winterpause nicht mehr zur Verfügung.

Der Stürmer, dem seit geraumer Zeit ein Entzündungsherd am linken Schienbein zu schaffen macht, wird sich in der kommenden Woche einer Operation in Hamburg unterziehen.

"Schmerzen sind zu stark geworden"

"Die Verletzung belastet ihn sehr, die Schmerzen sind zu stark geworden. Der Eingriff schon zum jetzigen Zeitpunkt ist unumgänglich", so VfL-Cheftrainer Armin Veh.

Ursprünglich sollte die Operation in der Winterpause erfolgen. Wann Obafemi Martins dem VfL wieder zur Verfügung steht, ist noch unklar.