Wolfsburg/Dresden - Alexander Esswein gilt als großes Talent, schaffte aber beim VfL Wolfsburg den Durchbruch nicht.

Der 20 Jahre alte Angreifer unterschrieb in Dresden einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012. In Wolfsburg stand er ursprünglich bis 2011 unter Vertrag, über die Ablösesumme vereinbarten beide Clubs Stillschweigen.

Esswein kommentierte den Wechsel erfreut: "Spricht man über Dynamo, hört man immer zuerst von den tollen Fans und dem geilen Stadion. Von beidem habe ich mich beim Besuch des Stuttgart-Spiels selbst überzeugen können. Mit dem Trainer hatte ich schon zuvor mehrere gute Gespräche. Ich sehe diesen Schritt in die 3. Liga für mich sportlich als große Chance an, denn Dynamo ist ein Verein, der eigentlich nicht in diese Liga gehört. Ich möchte der Mannschaft jetzt so schnell wie möglich helfen - mit Toren, Vorlagen und viel kämpferischem Einsatz."

Der Stürmer stammt aus dem rheinland-pfälzischen Worms und spielte in seiner Jugend für den TSV Neuleiningen, Waldhof Mannheim und den 1. FC Kaiserslautern. Dort gelang ihm der Schritt zum Profi-Fußballer, bevor er 2008 zum VfL Wolfsburg wechselte. In Wolfsburg kam er vornehmlich in der 2. Mannschaft in der Regionalliga zum Einsatz, wo für ihn 41 Einsätze (4 Tore) zu Buche stehen. Bei den VfL-Profis kam er zu acht Einsätzen, an der Meisterschaft 2009 war er mit vier Einsätzen beteiligt. Esswein ist aktueller U20-Nationalspieler, in der U17- und U19-Auswahl absolvierte er bisher 19 Länderspiele (sechs Tore). Mit der U17 wurder er Dritter bei der WM 2007.