Bad Ragaz - Unerfreuliche Nachrichten aus dem Trainingslager des VfL Wolfsburg in Bad Ragaz: In der Einheit am Montagnachmittag zog sich Daniel Caligiuri einen Kapseleinriss und Bänderanriss im rechten Sprunggelenk zu. Der Neuzugang der Wölfe musste das Training vorzeitig abbrechen und unterzog sich am Abend einer Kernspintomografie.

Cheftrainer Dieter Hecking zeigte sich am Dienstag erleichtert, das sich die Verletzung als nicht so schwerwiegend herausstellte: "Zum Glück ist es nichts Schlimmeres. Ich hoffe, dass er nicht zu lange ausfällt. Es ist Pech, dass sich Daniel diese Verlegung zugezogen hat, nachdem er sich zuletzt sehr gut in die Mannschaft eingefügt hatte."

Auch Caligiuri hat den ersten Schock überwunden: "Ich hatte zunächst befürchtet, dass es ein Bänderriss ist. Insofern hatte ich Glück im Unglück. Ich hoffe, dass ich so schnell wie möglich wieder spielen kann."