Die Zeiten haben sich geändert. Acht- bis neuntausend Fans standen Samstag in der Hannoveraner AWD-Arena hinter dem VfL Wolfsburg. "So viele Besucher hatten wir früher bei Heimspielen", gibt Michael Schrader das aktuelle VfL-Gefühl wieder.

Der Fanbeauftragte der Wolfsburger erlebt derzeit eine nie gekannte Euphorie um den VfL. "Die Stimmung war vor einem Jahr auch schon sehr gut, weil wir noch in den Uefa-Pokal gekommen sind. Aber was jetzt los ist, ist phänomenal, das hat sich alles um ein Vielfaches gesteigert."

Seit Januar waren die Tageskarten für alle VfL-Heimspiele vergriffen, die U18-Fahrt des Wolfsburger Fanprojekts nach Hannover war in Windeseile ausverkauft. "Vorher war der Bus meist nur halb voll", sagt Anke Thies vom Wolfsburger Fanprojekt.

Immer mehr Wolfsburg-Fans

Der VfL hat mehr und mehr Fans außerhalb der Stadt Wolfsburg gefunden, der Radius rund um Wolfsburg mit größerer Zahl an "Wölfe"-Anhängern wird immer größer. 129 offizielle Fanclubs unterstützen den möglichen Deutschen Meister von 2009.

Stadt, Verein und Volkswagen bereiten derzeit eine große Abschlussparty vor: die Champions-Feier. "Gefeiert wird auf jeden Fall unter diesem Motto, weil wir die Champions League ja sicher erreicht haben", sagt Schrader.

Acht Großleinwände in Wolfsburg

Aber am Samstag, den 23. Mai soll natürlich der Titel gefeiert werden. Mehrere zehntausend Fans werden in der Stadt erwartet. Sechs große Bühnen werden aufgebaut, vor acht Großleinwänden können die VfL-Fans beim Public Viewing die Entscheidung am 34. Bundesliga-Spieltag live verfolgen.

Die Großleinwände haben schon Meister-Format: Die zwei mal 24 Quadratmeter vor dem Wolfsburger Rathaus werden noch überboten durch die neun mal fünf Meter große Leinwand in der Pestalozziallee und eine elf mal sieben Meter große Wand am Klieversberg.

800 Fans beim Training

Auch die Mannschaft des Tabellenführers erlebt die Euphorie um die mögliche erste Meisterschaft für den VfL hautnah. Durch mehr als 800 Fans mussten sich die Profis am Dienstag kämpfen, ehe sie den Trainingsrasen erreichten.

"In letzter Zeit wurde es immer voller hier. Aber diesmal ist es sicherlich außergewöhnlich", sagte Mittelfeldspieler Christian Gentner, der wie seine Mitspieler sein Autogramm auf viele Duplikate der Meisterschale schrieb, die etliche Fans mit zum Training gebracht hatten.

Am Samstag werden Gentner und Co. ihre Unterschriften auf jeden Fall ins Goldene Buch der Stadt Wolfsburg setzen. Und in Cabrios durch die Stadt fahren. Am liebsten mit der echten Meisterschale an Bord.

Stefan Kusche