Wolfsburg - Während sich ein Großteil seiner neuen Mannschaftskameraden auf Länderspielreise befindet, konzentriert sich Wolfsburgs Neuzugang Diego ganz auf den VfL - und lebt sich von Tag zu Tag besser in seiner neuen Heimat ein.

"Ich fühle mich hier sehr gut. Sie haben mich alle hervorragend aufgenommen: Mannschaft, Trainer, die ganze Stadt. Wolfsburg ist klein, deswegen gefällt es mir. Ich möchte viel Zeit hier verbringen", so Diego, der derzeit auf der Suche nach einem Haus ist. "Groß muss es sein, denn meine Familie wird sehr oft zu Besuch kommen."

Bei Diego läuft's rund

Und die wird bald um ein neues Mitglied erweitert, denn Diegos Ehefrau Bruna Leticia erwartet im Februar nächsten Jahres ein Baby. "Vater zu werden, ist das Schönste auf der Welt. Ich freue mich sehr auf die Geburt. Ich erlebe momentan den glücklichsten Moment meines Lebens. Privat, aber auch sportlich. Der VfL ist mein Wunschverein. Ich bin froh, hier zu sein."

Trotz der unnötigen Niederlage hat der 25-Jährige, der aufgrund einer Knöchelverletzung eine Trainingspause einlegen musste, positive Erinnerungen an sein Debüt im VfL-Trikot gegen Mainz. "Ich habe nach 30 Minuten mein erstes Tor für den VfL erzielt, konnte die Fans meinen Namen rufen hören. Ich bin in eine Mannschaft gekommen, die sehr guten Fußball spielt. Jetzt müssen wir Schritt für Schritt vorgehen, denn alle großen Vorhaben brauchen Zeit."

"Die Mannschaft steht im Vordergrund"

Damit es nach dem schwachen Start wieder bergauf geht, fordert Diego volle Konzentration. "Wir befinden uns am Anfang der Saison und haben noch alle Möglichkeiten. Aber wir müssen uns konzentrieren, um Siege einzufahren. Damit möchten wir in Dortmund beginnen. Persönliche Ziele sind mir dabei nicht wichtig. Die Mannschaft steht im Vordergrund und ich möchte dazu beitragen, dass hier eine Einheit entsteht."