Bei der Auslosung der Gruppenphase des UEFA-Pokals in Nyon sind den fünf Bundesligisten hochinteressante Gegner zugelost worden.

Der FC Schalke führt als Topgesetzter die Gruppe A an. Die "Knappen" bekommen es unter anderem mit Manchester City um Superstar Robinho zu tun. S04-Coach Fred Rutten feiert ein Wiedersehen mit seinem Ex-Club Twente Enschede.

Hertha gegen Skibbe-Elf

Der Hamburger SV ist in die Gruppe F gelost worden. Der niederländische HSV-Coach Martin Jol trifft dabei auch auf seine Landsmänner von Ajax Amsterdam.

In der Gruppe B tritt Hertha BSC an. Die Berliner erwartet unter anderem ein Duell mit dem deutschen Trainer Michael Skibbe von Galatasaray.

Stuttgarter treffen auf FC Sevilla

Der VfB Stuttgart muss sich in der Gruppe C unter anderem mit dem FC Sevilla, UEFA-Cup-Sieger von 2006 und 2007, auseinandersetzen. Der VfL Wolfsburg misst sich in Gruppe E unter anderem mit dem AC Mailand, Champions-League-Sieger von 2007.

Die ersten drei Teams der acht Gruppen qualifizieren sich für die Runde der besten 32 Mannschaften. Zu den 24 Klubs aus dem UEFA-Cup gesellen sich in dieser Runde die Drittplatzierten aus den Vorrundengruppen der Champions League.

Die acht Gruppen im Überblick:


Gruppe A:

FC Schalke 04
Paris St. Germain
Manchester City
Racing Santander
Twente Enschede

Den Auftakt machen die "Knappen" am 23. Oktober in der heimischen Veltins-Arena gegen Paris Saint-Germain. Danach reisen die "Königsblauen" am 6. November zum Gastspiel bei Racing Santander. Weiter geht es am 27. November mit einem Heimspiel gegen Manchester City, während die Reise zu Cheftrainer Fred Ruttens Ex-Club Twente Enschede am 3./4. Dezember den Abschluss bildet.


Gruppe B:

Benfica Lissabon
Olympiakos Piräus
Galatasaray
Hertha BSC
Metalist Charkow

Die Elf von Trainer Lucien Favre spielt am 1. Spieltag in Berlin gegen Lissabon, am 2. Spieltag auswärts in Charkow, am 3. Spieltag ist spielfrei, am 4. Spieltag ist Galatasaray Istanbul zu Gast in der Hauptstadt. Am 5. Spieltag geht die Reise nach Piräus.


Gruppe C:

FC Sevilla
VfB Stuttgart
Sampdoria Genua
Partizan Belgrad
Standard Lüttich

Die beiden Heimspiele der Gruppe wird der VfB am 6. November gegen Partizan Belgrad und am 18. Dezember gegen Standard Lüttich bestreiten. Zum Auftakt der Gruppenphase gastiert die Veh-Elf am 23. Oktober beim FC Sevilla und reist im Rahmen des 3. Spieltages am 27. November zu Sampdoria Genau.


Gruppe D:

Tottenham Hotspur
Spartak Moskau
Udinese Calcio
Dinamo Zagreb
NEC Nijmegen


Gruppe E:

AC Mailand
SC Heerenveen
Sporting Braga
FC Portsmouth
VfL Wolfsburg

Die Mannschaft von Trainer Felix Magath genießt Heimrecht gegen Heerenveen (06. November) und Portsmouth (04. Dezember), am 27. November sowie am 17. Dezember stehen die Auswärtsspiele in Braga und Mailand auf dem Programm. Zum Auftakt der Gruppenphase am 23. Oktober ist der VfL spielfrei.


Gruppe F:

Hamburger SV
Ajax Amsterdam
Slavia Prag
Aston Villa
MSK Zilina

Der HSV eröffnet am 23. Oktober die Gruppenphase mit dem Auswärtsspiel bei MSK Zilina. Nachdem die Hanseaten am 6. November spielfrei haben, empfangen sie am 27. November Ajax Amsterdam, ehe es am 4. Dezember zu Slavia Prag geht. Am 17. Dezember steht das Heimspiel gegen Aston Villa an.


Gruppe G:

FC Valencia
FC Brügge
Rosenborg Trondheim
FC Kopenhagen
AS St. Etienne


Gruppe H:

ZSKA Moskau
Deportivo La Coruna
Feyenoord Rotterdam
AS Nancy
Lech Posen