Zwei Tage vor dem Europa-League-Rückspiel gegen Rubin Kasan ist beim VfL Wolfsburg noch nicht klar, welche Spieler dabei sein können.

Immerhin befanden sich erstmals nach längerer Zeit am Dienstag sämtliche VfL-Profis auch auf dem Rasen. Dass ebenso wie Rever und Andrea Barzagli auch Grafite nicht mit der Mannschaft trainierte, sondern ein separates Programm fuhr, verhieß jedoch wenig Gutes. Und so winkte der Brasilianer nach der für ihn dosierten Einheit schließlich auch ab: "Es geht schon besser, aber für Donnerstag wird es sehr eng, glaube ich. Für Hertha kann es hoffentlich reichen, Kasan aber kommt wahrscheinlich zu früh", sagte Grafite.

Benaglio wieder im Mannschaftstraining

Wie erhofft, gab es zum Start in die Trainingswoche aber auch eine sehr erfreuliche Nachricht. Diego Benaglio, der sich wegen anhaltender Kniebeschwerden am 1. Februar einer Operation unterzogen hatte und infolge dessen im Jahr 2010 noch kein einziges Pflichtspiel bestritt, feierte sein lang ersehntes Comeback und trainierte zum ersten Mal wieder mit der Mannschaft.

"Ihm fehlt noch eine Kleinigkeit, vor allem im Kraftbereich, deshalb wird auch er voraussichtlich gegen Kasan noch nicht dabei sein", sagte Lorenz-Günther Köstner: "Aber es ist natürlich sehr erfreulich, dass er wieder im Tor gestanden hat und endlich wieder normal mit der Mannschaft trainieren kann."