Dem VfL Wolfsburg ist die Generalprobe vor dem ersten Pflichtspiel der Saison am Freitag im Pokal gegen Wehen Wiesbaden geglückt. Mit 3:1 (0:1) gewann das Team von Armin Veh am Montagabend in Schwaz/Innsbruck gegen den spanischen Erstligisten Real Mallorca und holte dabei einen 0:1-Rückstand auf.

Die "Wölfe" erwischten keinen guten Start und lagen bereits nach vier Minuten mit 0:1 zurück. Mallorcas Angreifer Aduriz ließ Diego Benaglio nach einem langen Ball in der 1:1-Situation keine Chance.

Grafite vergibt Großchance

Nach dem Rückstand kam der VfL aber besser ins Spiel und hatte durch Zvjezdan Misimovic die große Chance zum Ausgleich, der Bosnier traf bei seinem Freistoß aber nur den Außenpfosten (12.).

In einem insbesondere in der ersten Hälfte intensiv geführten Testspiel (4 Gelbe Karten) erarbeitete sich der VfL in der Folge mehr Spielanteile, erspielte sich aber wenige ganz klare Chancen. Grafite hatte in der 36. Minute die zweite Großchance für die Wölfe in der ersten Hälfte, verzog aber freistehend vor Mallorcas Keeper Lux. Mit dem knappen Rückstand ging es in die Pause.

"Doppelpack" von Misimovic

Armin Veh wechselte nicht wie in den letzten Testspielen nahezu die gesamte Mannschaft aus, sondern blieb bei seiner Startaufstellung. Und das zahlte sich aus. Nur sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff war Zvjezdan Misimovic das erste Mal an diesem Abend erfolgreich.

Mit einem Drehschuss aus der Distanz schloss der Bosnier ab. Kurz darauf schlug sein Landsmann Edin Dzeko (58.) nach schöner Vorarbeit durch Neuzugang Ziani zu, bevor es kurz darauf wiederum Misimovic war, der im Nachsetzen zum Torerfolg kam (60.).

Der VfL hatte das Spiel nach den schnellen Toren zu Beginn der zweiten Hälfte fest im Griff und nahm dann etwas Tempo aus dem Spiel. In der 69. Minute hatte Christian Gentner noch einmal eine gute Chance aus rund 16 Metern, doch Mallorcas Keeper war zur Stelle. Grafite hätte in der 86. Minute mit einem Heber fast noch das Tor des Tages erzielt, doch Torhüter Lux rettete abermals. So blieb es beim aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte absolut verdienten 3:1-Erfolg.

VfL: Benaglio - Riether, Madlung (76. Zaccardo), Barzagli (65. Simunek), Schäfer - Josué (76. Santana) - Ziani (65. Dejagah), Misimovic, Gentner (76. Baier) - Grafite, Dzeko

Tore: 0:1 Aduriz (4.), 1:1 Misimovic (51.), 2:1 Dzeko (58.), 3:1 Misimovic (60.)




Stellen Sie Ihr Dream-Team beim Bundesliga-Manager auf!

Sind Sie ein Experte? Beweisen Sie es beim Tippspiel!