Wolfsburg - Am Freitagvormittag war es soweit: Die Mannschaft des VfL Wolfsburg bestieg den "Hügel der Leiden", und auch Trainer Felix Magath, der den Trainingsberg einst errichten ließ, war mit von der Partie und sprintete die Treppenstufen hinauf.

"Ich wollte nur mal testen, wie es geht", schmunzelte der 57-Jährige anschließend. Damit nicht genug, anschließend ließ Magath seine Schützlinge auch mit den Medizinbällen noch einmal arbeiten. Dafür gab's am Nachmittag frei, und nach der nächsten Einheit am Samstagmorgen um 10 Uhr stehen zwei freie Tage am Sonntag und Montag auf dem Programm. Magaths Fazit nach der ersten Trainingswoche: "Ich bin richtig zufrieden. Die Mannschaft hat sensationell gearbeitet."