WM-News-Ticker

München - bundesliga.de präsentiert alle News zum 15. Turniertag (WM-Sonderseite).

23:37 Uhr: Belgien ist auf bestem Weg zum Gruppensieg. Die Roten Teufel von Trainer Marc Wilmots gehen in Unterzahl gegen Südkorea in Führung. Kapitän Jan Vertonghen staubt ab.

22:47 Uhr: Halbzeit bei den letzten Gruppenspielen dieser WM. Russland führt dank des frühen Treffers von Kokorin mit 1:0 gegen Algerien. Im Parallelspiel zwischen Südkorea und Belgien sind noch keine Tore gefallen. Die bereits fürs Achtelfinale qualifizierten Roten Teufel sind allerdings nur noch zu zehnt: Steven Defour sah kurz vor der Pause nach einem harten Foul glatt Rot.

22:15 Uhr: Sein Tor gegen die USA (Spielbericht) machte den Unterschied und sicherte ihm die Trophäe: Zum zweiten Mal bei dieser WM ist Thomas Müller zum "Man of the Match" gekürt worden:

22:06 Uhr: Alexander Kokorin köpft Russland gegen Algerien in Führung. Bliebe es bei diesem Spielstand, wäre die Sbornaja am Montag der Gegner der DFB-Elf im Achtelfinale.

21:45 Uhr: Die erste Hürde auf dem Weg zum vierten Titel ist geschafft. Jetzt beginnt die K.o.-Phase und nicht nur bei Toni Kroos steigt die Spannung - die Reaktionen auf den Achtelfinaleinzug der Nationalmannschaft.

20:59 Uhr: Vier Bundesliga-Spieler auf dem Feld, drei auf der Bank: Beim abschließenden WM-Gruppenspiel gegen Südkorea wird der Wolfsburger Kevin De Bruyne von Belgiens Nationaltrainer Marc Wilmots zunächst geschont. Dafür gehört Abwehrchef Daniel van Buyten von Bayern München zur Startelf der schon sicher für das Achtelfinale qualifizierten "Roten Teufel".

Bei den Asiaten stehen der Augsburger Jeong-Jo Hong, der Leverkusener Heung-Min Son und der Mainzer Ja-Cheol Koo als Kapitän beim Anpfiff auf dem Platz in Sao Paulo. Koos Clubkollege Joo-Ho Park und der im Sommer von Augsburg zu Borussia Dortmund wechselnde Dong-Won Ji sitzen zunächst auf der Bank. 

Belgien steht zwar noch nicht als Gruppensieger fest, und Südkorea ist noch nicht sicher ausgeschieden, dennoch ist es zumindest unwahrscheinlich, dass einer der beiden Gruppenzweiter und damit Achtelfinal-Gegner von Deutschland wird. Der wird aller Voraussicht nach im Parallelspiel zwischen Russland und Algerien ermittelt. 

20:26 Uhr: Auf den Torjäger ist Verlass, das erste Ziel erreicht: Thomas Müller hat Deutschland ins Achtelfinale der WM in Brasilien geschossen. Auf dem Weg zum angestrebten vierten Titel erzielte der Münchner nach einer mäßigen ersten Halbzeit den Treffer zum 1:0-Sieg beim Prestigeduell gegen die USA des ehemaligen Bundestrainers Jürgen Klinsmann. 

Alles andere als der Einzug in das Achtelfinale wäre freilich eine Überraschung gewesen: Noch nie bei 18 WM-Teilnahmen ist eine deutsche Mannschaft in der Vorrunde gescheitert. Auch die Amerikaner erreichten trotz der Niederlage die K.o.-Runde. "Das ist gewaltig für uns, diese Gruppe zu überstehen", sagte Klinsmann. 

"Wir haben ein Tor mehr gemacht als der Gegner. Wir waren klar feldüberlegen, wir haben das von Anfang sehr gut gemacht. Die Amerikaner haben sich fallen lassen. Wir haben Großes vor, mit Arbeit und Teamgeist müssen auf dem Platz weiter machen", sagte Müller im "ZDF".

"Wir wussten, dass die Amerikaner eine starke Mannschaft sind. Aber wir haben heute kaum Chancen zugelassen. Nun ist unsere Bilanz in Ordnung. Die sieben Punkte hätte vor dem WM-Beginn jeder gerne genommen", sagte Mats Hummels. Die Richtung für die anstehende K.o.-Phase gab Teamkollege Müller vor: "Wir haben Großes vor. Mit unserem Teamgeist und ein bisschen Glück können wir weit kommen." 

20:18 Uhr: Mit Deutschland und den USA stehen die Teilnehmer Nummer 13 und 14 fest. Das DFB-Team spielt wieder am kommenden Montag - alle bisherigen Ergebnisse und die nächsten Termine gibt es hier auf einen Blick.

19:38 Uhr: Ronaldo bringt jetzt Portugal im Parallelspiel mit 2:1 in Führung - und das ist eine sehr gute Nachricht für Klinsmann und die USA: Die wären nämlich jetzt als Gruppenzweiter weiter.

19:16 Uhr: Asamoah Gyan mit dem Ausgleich für Ghana gegen Portugal. Ein Tor bleiben die Afrikaner noch fürs Achtelfinale. 

18:31 Uhr: Portugal geht in Führung gegen Ghana durch ein Eigentor von John Boye. Dieses Ergebnis reicht Ronaldo und Co. aber nicht, weil es zwischen den USA und Deutschland derzeit unentschieden steht.

17:51 Uhr: Ronaldo spielt mit Portugal im Parallelspiel gegen Ghana. Beide Teams haben noch Chancen aufs Weiterkommen - sind aber abhängig vom Ergebnis zwischen den USA und Deutschland.

17:45 Uhr: Die Spannung steigt: In wenigen Minuten rollt in Recife der Ball - alles zum Spiel USA gegen Deutschland JETZT im LIVE-TICKER.

16:57 Uhr: Bastian Schweinsteiger steht gegen die USA in der Startelf. Der Münchner ersetzt auf der Doppelsechs Sami Khedira. Außerdem rückt Lukas Podolski für Mario Götze in die Anfangsformation - die Aufstellungen:

Die Aufstellungen von Portugal und Ghana:

15:52 Uhr: Uruguays Starstürmer Luis Suarez ist von der Disziplinarkommission der FIFA nach seiner Beißattacke für neun Spiele und vier Monate gesperrt worden. Dies gab die FIFA am Donnerstag bekannt. Am 24. Juni im WM-Vorrundenspiel gegen Italien hatte der 27-Jährige seinen italienischen Gegenspieler Giorgio Chiellini in der 79. Minute in die Schulter gebissen.

Der mexikanische Schiedsrichter Marco Rodriguez und seine Assistenten an den Linien hatten die Szene nicht gesehen. So konnte Suarez aufgrund der TV-Bilder verurteilt werden.

Dem Torjäger waren in seiner Profikarriere bereits als Spieler von Ajax Amsterdam in der niederländischen Ehrendivision und als Profi des FC Liverpool in der englischen Premier League Beißattacken gegen gegnerische Spieler unterlaufen.

15:45 Uhr: Der Anstoß des WM-Spiels zwischen Deutschland und USA soll wie geplant um 13 Uhr Ortszeit/18 Uhr MESZ erfolgen. Das bestätigte die FIFA. Wegen heftiger Regenfälle im Spielort Recife hatte der Weltverband angeblich eine Verschiebung des Anstoßes um eine Stunde auf 14 Uhr Ortszeit in Erwägung gezogen.

Anhaltende Regenfälle sorgten in Recife am Donnerstag im ganzen Stadtgebiet für Überschwemmungen, zahlreiche Straßen standen unter Wasser. Auch der Rasen in der Arena Pernambuco wurde in Mitleidenschaft gezogen, befand sich aber rund zwei Stunden vor dem Spielbeginn trotz der Wassermassen in einem einigermaßen guten Zustand. Zur Sicherheit wurden die Fünfmeterräume mit Planen abgedeckt.

13:35 Uhr: Der Schalker Kevin-Prince Boateng und Sulley Muntari sind aus dem Kader der ghanaischen Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien geworfen worden. Das bestätigte Ghanas Verband am Donnerstag auf seiner Internetseite.

"Ja, ich reise ab und bin nicht mehr Teil des Teams", sagte auch Boateng "Sport Bild online". Der 27-Jährige soll mit Trainer Kwasi Appiah während des Trainings aneinandergeraten sein, Muntari wird vorgeworfen, gegen Verbandsfunktionär Moses Arman Parker handgreiflich geworden zu sein.

Die Black Stars haben noch eine Chance auf das Erreichen des Achtelfinales bei einem Sieg gegen die Portugiesen um Weltfußballer Cristiano Ronaldo.

News-Ticker der vergangenen Tage:

25. Juni24. Juni | 23. Juni22. Juni | 21. Juni | 20. Juni | 19. Juni | 18. Juni | 17. Juni | 16. Juni | 15. Juni | 14. Juni | 13. Juni | 12. Juni | 11. Juni