München - Die Niederlande mit einem furios aufspielenden Arjen Robben (FC Bayern) stürmt mit drei Siegen aus drei Spielen als Gruppenerster ins Achtelfinale. Dort trifft die Elftal auf Mexiko. Auch Gastgeber Brasilien um den starken defensiven Mittelfeldspieler Luiz Gustavo (VfL Wolfsburg) hat das Ticket für die K.o.-Runde als Gruppenerster gelöst und bekommt es am Samstag mit Chile zu tun. bundesliga.de präsentiert alle News zum 13. Turniertag.

00:21 Uhr: Die Nationalmannschaft bricht Richtung Recife auf. Dort steigt am Donnerstag das letzte Gruppenspiel des DFB-Teams gegen die USA.

20:53 Uhr: Mit Sokratis (Borussia Dortmund) auf Seiten Griechenlands und dem Ivorer Arthur Boka (VfB Stuttgart) stehen bei der Partie der Griechen gegen die Elfenbeinküste zwei Bundesliga-Profis von Beginn an auf dem Feld - die Aufstellungen:

20:47 Uhr: Mit drei Bundesliga-Legionären in der Startelf geht Japan in das entscheidenden letzte Gruppenspiel gegen Kolumbien. Shinji Okazaki (Mainz 05), Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt) und Atsuto Uchida (Schalke 04) hoffen mit Japan noch auf den Sprung ins Achtelfinale. Bei den bereits für die Runde der letzten 16 qualifizierten Kolumbianern feiert der künftige Dortmunder Adrian Ramos sein WM-Debüt - die Aufstellungen:

20:08 Uhr: Am Abend bricht die Nationalmannschaft zu ihrem letzten Gruppenspiel nach Recife auf. Zuvor schaute sich das Team von Joachim Löw gemeinsam das Spiel Italien gegen Uruguay an:

18:48 Uhr: Gruppe D noch torlos nach 45 Minuten: Sowohl bei der Begegnung Italien gegen Uruguay, als auch im Parallelspiel Costa Rica - England steht es zur Halbzeit 0:0.

17:34 Uhr: Nach dem Erfolg gegen Chile (2:0) und dem damit verbundenen Gruppensieg ließen es die Niederländer im Training am Dienstag ruhig angehen. Topstar Arjen Robben vom deutschen Rekordmeister Bayern München absolvierte ebenso wie Wesley Sneijder, Nigel de Jong, Daley Blind, Stefan de Vrij und der Schalker Klaas-Jan Huntelaar nur ein individuelles Fitness-Programm. Bruno Martins Indi, der im zweiten Gruppenspiel gegen Australien eine Gehirnerschütterung erlitten hatte, kehrte unterdessen ins Mannschaftstraining in Rio de Janeiro zurück. 

16:56 Uhr: Mit Neu-Dortmunder Ciro Immobile in der Startelf tritt Italien im letzten Gruppenspiel gegen Uruguay an. Der Squadra Azzurra reicht aufgrund des besseren Torverhältnisses bereits ein Remis zum Einzug ins Achtelfinale.

16:52 Uhr: Junior Diaz von Mainz 05 steht im abschließenden Gruppenspiel Costa Ricas gegen England in der Startelf. Bei den bereits ausgeschiedenen "Three Lions" erhalten Spieler aus der zweiten Reihe eine Chance.

15:37 Uhr: Das Training der deutschen Nationalmannschaft ist heute nicht öffentlich. Dennoch hat sich ein besonderer Gast eingeschlichen.

15:20 Uhr: Nicht weniger als sieben Akteure aus der Bundesliga werden heute Abend ab 22 Uhr für die japanische Nationalmannschaft um den Einzug ins Achtelfinale kämpfen. Atsuto Uchida (FC Schalke) und Co. müssen gegen Kolumbien gewinnen und gleichzeitig auf Schützenhilfe der Griechen um Innenverteidiger Sokratis (BVB) hoffen, die auf die Elfenbeinküste treffen.

10 Uhr: Um 17 Uhr wird es eine Pressekonferenz der deutschen Nationalmannschaft geben. Mit dabei sein werden Torjäger Thomas Müller und Manager Oliver Bierhoff.

09:40 Uhr: Bayern München führt bei der WM die Torjägerliste nach Clubs nur noch knapp an. Während am Montag kein Spieler des deutschen Rekordmeisters erfolgreich war, holte Verfolger Manchester United dank der Treffer von Juan Mata (Spanien) und Javier Hernandez (Mexiko) auf. Bayern-Profis haben nun neun Tore geschossen, Manchester folgt mit acht vor dem FC Barcelona (sieben).

Neu in der Liste ist Schalke 04 dank des Treffers von Joel Matip (Kamerun). Damit haben Bundesliga-Spieler insgesamt 21 Tore erzielt, wurden am Montag aber von der englischen Premier League (22) überholt. Dritter ist die spanische Primera Division, deren Spieler 16 Treffer markierten. 

Die Torschützenliste nach Clubs:

1. Bayern München 9 (Thomas Müller 3, Arjen Robben 3, Mario Mandzukic 2, Mario Götze 1)

2. Manchester United/England 8 (Robin van Persie 3, Marouane Fellaini 1, Wayne Rooney 1, Nani 1, Juan Mata 1, Javier Hernandez 1)

3. FC Barcelona/Spanien 7 (Neymar 4, Lionel Messi 2, Alexis Sanchez 1)

4. Real Madrid/Spanien 4 (Karim Benzema 3, Xabi Alonso 1)

5. VfL Wolfsburg 3 (Ivan Perisic 2, Ivica Olic 1)

5. FC Liverpool/England 3 (Luis Suarez 2, Daniel Sturridge 1)

5. FC Pachuca/Mexiko 3 (Enner Valencia 3)

5. Olympique Marseille/Frankreich 3 (Andre Ayew 2, Mathieu Valbuena 1)

5. PSV Eindhoven/Niederlande 3 (Memphis Depay 2, Bryan Ruiz 1)

10. u.a. Bayer Leverkusen 2 (Heung-Min Son 1, Andres Guardado 1)

...

21. u.a. Schalke 04 (Joel Matip), Mainz 05 (Ja-Cheol Koo), Borussia Mönchengladbach (Granit Xhaka), VfB Stuttgart (Vedad Ibisevic), SC Freiburg (Admir Mehmedi), Hertha BSC (John Brooks), Borussia Dortmund (Mats Hummels)

00:12 Uhr: Zwar wartet Klaas-Jan Huntelaar (Schalke) noch auf seinen ersten WM-Einsatz, trotzdem freut sich der Niederländer bereits auf das Achtelfinale gegen Mexiko. Die Niederländer sind übrigens bislang die einzige Mannschaft bei dieser WM, die mit drei Siegen das Achtelfinale erreicht haben.

Mex-i-co mex-iiiiiiiiiiiiiiiii-coooo

00:10 Uhr: Gastgeber Brasilien bringt beim 4:1-Sieg gegen Kamerun (Spielbericht) die bislang beste Leistung des Turniers und stürmt souverän ins Achtelfinale. Dort trifft die Selecao auf Chile. Luiz Gustavo bestreitet nach Daniel Alves die meisten Zweikämpfe aller Brasilianer (24) und gewinnt die Hälfte davon. Wie gewohnt scheut der Wolfsburger auch die rustikale Gangart nicht, kein Spieler auf dem Feld begeht mehr Fouls (vier).

00:07 Uhr: Mexiko setzt sich souverän mit 3:1 gegen Kroatien durch (Spielbericht) und steht im Achtelfinale gegen die Niederlande. Der Leverkusener Andres Guardado steuert den Treffer zum 2:0 bei. Mit seinen beiden Torschüssen gehört er zu den abschlussfreudigsten Mexikanern.

News-Ticker der vergangenen Tage:

22. Juni | 21. Juni | 20. Juni | 19. Juni | 18. Juni | 17. Juni | 16. Juni | 15. Juni | 14. Juni | 13. Juni | 12. Juni | 11. Juni | 12. Juni