München - Die WM läuft und die erste Überraschung ist mit dem sensationellen Kantersieg der Niederlande gegen Spanien (Spielbericht) perfekt. Während sich das DFB-Team weiter gedulden muss, stehen in der Nacht auf Sonntag vier weitere Partien mit Bundesliga-Beteiligung auf dem Programm (Weltkarte der WM-Fahrer). bundesliga.de bündelt alle News zum Turnier im Ticker.

23:10 Uhr: Junior Diaz vom 1. FSV Mainz 05 hat zum WM-Auftakt mit Costa Rica ein Wechselbad der Gefühle erlebt: Erst verschuldete der Linksverteidiger gegen Uruguay den Elfmeter zum 0:1, dann drehten die "Ticos" die Partie noch sensationell und gewannen schließlich mit 3:1 (Spielbericht).

22:03 Uhr: Respekt ja, Angst nein: Weltfußballer Cristiano Ronaldo flößt der deutschen Nationalmannschaft keine Furcht ein und bereitet Bundestrainer Joachim Löw und seinen Spielern auch keine schlaflosen Nächte. Wenige Stunden vor dem Abflug der DFB-Auswahl nach Salvador de Bahia richteten stattdessen Lukas Podolski, Sami Khedira und Benedikt Höwedes in ihrem WM-Quartier Campo Bahia stellvertretend für das gesamte Team eine Kampfansage an "CR7" und den ersten Gruppengegner Portugal. Lesen Sie hier den vollständigen Lagebericht.

21:48 Uhr: Halbzeit in Fortaleza: Uruguay führt zur Pause gegen Costa Rica mit 1:0. Edinson Cavani verwandelte in der 24. Minute einen von Junior Diaz verschuldeten Foulelfmeter. 

21:05 Uhr: Nach dem 1:5-Debakel gegen die Niederlande herrscht in Spanien Katerstimmung. Für Fans und Medien ist klar: Nationaltrainer Vicente del Bosque muss seine Defensive umbauen. Dabei werden die Rufe nach Javi Martinez vom FC Bayern München immer lauter. Lesen Sie hier den vollständigen Lagebericht aus Madrid.

20:41 Uhr: In Fortaleza stehen sich um 21 Uhr Uruguay und Costa Rica gegenüber. Bei den "Ticos" (Porträt) steht Linksverteidiger Junior Diaz vom 1. FSV Mainz 05 in der Startelf.

Uruguay: Muslera - Pereira, Lugano, Godin, Caceres - Arevalo Rios, Gargano - Stuani, Rodriguez - Forlan, Cavani

Costa Rica: Navas - Gamboa, Duarte, Gonzalez, Umana, Diaz - Bolanos, Tejeda, Borges - Ruiz - Campbell

20:01 Uhr: Kolumbien hat einen WM-Start nach Maß hingelegt. Die "Cafeteros" gewannen am Samstag in Belo Horizonte zum Auftakt der Gruppe C gegen biedere Griechen mit 3:0 (1:0) und bestätigten zumindest phasenweise ihren Status als Geheimfavorit (Spielbericht). Die Hellenen um BVB-Verteidiger Sokratis, die bei ihrer dritten WM-Teilnahme nach 1994 und 2010 zum ersten Mal die Vorrunde überstehen wollen, mussten dagegen gleich einen herben Dämpfer hinnehmen. 

19:32 Uhr: Youri Mulder, ehemaliger niederländischer Nationalstürmer und 1997 UEFA-Cup-Sieger mit Schalke 04, ist nach dem 5:1 der Niederlande über Spanien voll des Lobes für Matchwinner Arjen Robben: "Er sieht unglaublich fit aus, spielt sogar mannschaftsdienlich. Das ist auch das Verdienst von Trainer Louis van Gaal und ein Gewinn gegenüber vor zwei Jahren. Da haben die gesagt: die vorne sind dazu da, um Tore zu machen, defensiv sollen die anderen das machen. Jetzt haben Robin van Persie und Robben gut mitgearbeitet, weil ihnen van Gaal deutlich gemacht hat: es geht nur so, die Tore kommen dann schon - und so ist es gekommen. Und dann hat man einen super Robben gesehen. Es hätte 8:1 ausgehen können. Die Jungs haben Holland wieder auf die Landkarte gesetzt."

18:58 Uhr: Bixente Lizarazu zählt Deutschland zu den Titelfavoriten in Brasilien. "Wenn die Balance zwischen der Defensive und der Offensive stimmt, dann wird Deutschland sein großes Ziel verwirklichen können", sagt der ehemalige Bayern-Profi im Interview mit bundesliga.de.

18:48 Uhr: Halbzeit in Belo Horizonte. Nach einem frühen Tor von Pablo Armero (5.) liegt Griechenland mit BVB-Profi Sokratis 0:1 gegen Kolumbien in Rückstand.

18:23 Uhr: Schreck für die belgische Nationalmannschaft: Mittelfeldspieler Kevin De Bruyne und Stürmer Divock Origi mussten am Samstag in Mogi das Cruzes das Training abbrechen. Der Wolfsburger De Bruyne humpelte nach einem Zweikampf mit Eden Hazard mit einem Eisbeutel am Sprunggelenk vom Platz. Origi wurde nach einer Verletzung am Knöchel zur Untersuchung sogar ins Krankenhaus gebracht.

Trainer Marc Wilmots gab wenig später aber leichte Entwarnung. "Nach derzeitigem Stand denke ich, dass in ein bis zwei Tagen wieder alles in Ordnung ist", sagte Wilmots. Die Belgier treffen in ihrem ersten Spiel in der Gruppe H am Dienstag (WM-Spielplan) in Belo Horizonte auf Algerien. 

17:25 Uhr: Brasiliens ehemaliger Nationalspieler Roberto Carlos (41) rechnet bei der WM mit einem starken Auftritt der deutschen Nationalmannschaft um Kapitän Philipp Lahm. "Die Deutschen haben immer eine starke Mannschaft, aber wir müssen abwarten, wie sie ohne Reus klarkommen", sagte der Weltmeister von 2002. "Ganz wichtig wird der Start gegen Portugal. Mit einem Sieg zum Auftakt wird alles einfacher." 

17:01 Uhr: Mit Abwehrspieler Sokratis von Borussia Dortmund in der Startformation geht Griechenland ins Spiel gegen Kolumbien. Bei den Südamerikanern sitzt Sokratis' künftiger Teamkollege beim BVB, Adrian Ramos, zunächst auf der Bank - die Aufstellungen:

Kolumbien: Ospina, Zapata, Yepes, Sanchez, Armero, Aguilar, Guiterrez, Rodriguez, Cuadrado, Ibarbo, Zuniga

Griechenland: Karnezis, Maniatis, Manolas, Samaras, Kone, Salpingidis, Torosidis, Gekas, Sokratis, Holebas, Katsouranis

16:20 Uhr: Das DFB-Team bereitet sich intensiv auf das erste Gruppenspiel am Montag in Salvador gegen Portugal vor. Auch Manuel Neuer zeigt beim Torwarttraining vollen Einsatz:

16:11 Uhr: Mit einem Tor gegen Deutschland kann Weltfußballer Cristiano Ronaldo am Montag einen Rekord von Jürgen Klinsmann einstellen. Der Portugiese wäre im Falle eines Treffers bei der WM in Brasilien der erste Spieler seit dem früheren Nationalspieler und Bundestrainer, der in sechs aufeinanderfolgenden Welt- oder Europameisterschaften trifft.

Beruhigende Statistik für das DFB-Team: Ronaldo ist schon bei drei großen Turnieren auf Deutschland getroffen, verlor immer und erzielte dabei noch kein Tor. Zudem hat er bei den bisherigen fünf Endrunden insgesamt erst acht Mal getroffen, Klinsmann dagegen 16 Mal, wodurch er einen Beitrag zu zwei Titeln leistete (Weltmeister 1990, Europameister 1996). Deutschlands Rekordschütze Miroslav Klose kann sich in Brasilien ebenfalls beim sechsten Turnier in die Torschützenliste eintragen. Bei der EM 2004 ging er jedoch leer aus, wodurch die Serie gebrochen ist. 

14:57 Uhr: Schiedsrichter Milorad Mazic (41) aus Serbien pfeift das Spiel Deuschland gegen Portugal am Montagabend (ab 17:45 Uhr im Live-Ticker). Seit 2009 ist Mazic als Fifa-Schiedsrichter aktiv.

14:15 Uhr: In einer halben Stunde begibt sich die DFB-Elf in Richtung Trainingsplatz.

10:46 Uhr: Per Mertesacker warnt seine Teamkollegen vor dem WM-Auftakt der deutschen Mannschaft gegen Portugal am Montag in Salvador vor Cristiano Ronaldo. "Zwei bis drei Augen müssen immer auf Ronaldo gerichtet sein", sagte der 29-Jährige im Gespräch mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger": "Wir müssen in höchster Alarmbereitschaft sein, selbst wenn wir in Ballbesitz sind." Cristiano Ronaldo sei im Spiel der Portugiesen eine ständige Gefahrenquelle. "Das Schlimmste ist, wenn er dir im Rücken weghuscht, oder wenn er dir das Gefühl gibt, ihn zu sehen, das aber in Wirklichkeit nur spärlich der Fall ist", sagte Mertesacker. Der Abwehrspieler des FC Arsenal wird es am Montag persönlich mit dem Superstar zu tun haben: "Wenn also Ronaldo vorne stehen bleibt und sich Jerome in unser Angriffsspiel einschaltet, dann bin ich für ihn verantwortlich. Da brauche ich dann auch noch eine Absicherung von der anderen Seite." 

9:25 Uhr: Maxim Choupo-Moting weiß um die Bedeutung der Auftaktniederlage gegen Mexiko. "Wir sind jetzt an einem Knackpunkt. Nur der Sieger des Spiels gegen Kroatien hat noch eine Chance", sagte der 25-Jährige Profi des 1. FSV Mainz 05, der beim WM-Test gegen Deutschland (2:2) noch mit einem Tor geglänzt hatte, nun aber selbstkritisch meinte: "Wir haben nicht so gut dagegengehalten wie gegen Deutschland. Das war nicht zufriedenstellend." 

1:52 Uhr: Niederlage für die Australier Mathew Leckie (FSV Frankfurt), Ben Halloran (Fortuna Düsseldorf) und Mitchell Langerak (Borussia Dortmund): Gegen Geheimfavorit Chile kassierte Australien zum Auftakt der WM-Gruppe B eine 1:3-Niederlage. Chile siegte vor allem dank des Stürmerstars Alexis Sanchez gegen den leidenschaftlich kämpfenden Weltranglisten-62. von Down Under. Damit verschafften sich die Südamerikaner vor den schweren Spielen gegen Titelverteidiger Spanien und die Niederlande (1:5 im ersten Gruppenspiel) eine gute Ausgangsposition (zum Spielbericht). Leckie spielte durch. Halloran kam in der 69. Minute ins Spiel. Dortmunds Ersatzkeeper Mitchell Langerak kam nicht zum Einsatz.

Hier geht's zum WM-News-Ticker vom 13. Juni