Spanien will sich gemeinsam mit Portugal um die Ausrichtung der FIFA WM 2018 bewerben.

Das gab der spanische Verband am Dienstag bekannt. Spanien hatte zuletzt 1982 die WM ausgetragen, Portugal war Ausrichter der EM 2004.

Das Exekutivkomitee des Weltverbandes FIFA hatte zuletzt auf seinen Sitzungen am Rande der Klub-WM in Tokio beschlossen, die Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 in einem Bewerbungsprozess für beide Endrunden durchzuführen und die beiden Ausrichter im Dezember 2010 bekanntzugeben.

Bewerbung bis Januar 2009

Interessierte Nationen können sich ab Januar 2009 bei der FIFA bewerben. Möglich ist dabei eine Kandidatur für nur eine oder beide Endrunden.

Bisher haben Belgien und die Niederlande Interesse an einer gemeinsamen Gastgeberrolle bekundet, außerdem wollen Australien, Mexiko, die USA, Japan, England und China Bewerbungen einreichen.