München - Nach intensivem und abwechslungsreichen Spielverlauf und einem Gegentor in der Schlussphase ist der FC Bayern aus der Champions League ausgeschieden, obwohl die Mannschaft fast die ganze Partie lang überlegen war. Dementsprenend enttäuscht und verärgert waren die Beteiligten nach der Partie.

Trainer Louis van Gaal: "Wir haben schon vier- oder fünfmal einen Sieg verschenkt. Auch heute haben wir das wieder gemacht. Obwohl der Gegner wenig Chancen hatte, hat er die Tore gemacht. Wir haben in der Halbzeit schon gesagt, dass man kompakt bleiben muss. Wenn wir das nicht machen, dann wird es schwierig. Ich denke, dass wir Fehler gemacht und zu einfach diese Gegentore bekommen haben. Die Spieler haben alles versucht, aber wir wollten zu viel."

Mario Gomez: Wir haben zu passiv gespielt, jeder hat die Verantwortung weiter geschoben. Wir haben unsere Konter nicht gut zu Ende gespielt, hätten schon 4:1 führen müssen. Das haben wir nicht geschafft und am Ende wird so etwas im Fußball bestraft. Unser Spiel ist Ballbesitz, und wenn man dann plötzlich nur noch zum Torwart zurückspielt und jeder die Verantwortung weiter schiebt, scheidet man eben aus. Das war eine Riesenchance, wir haben 60 Minuten lang super Fußball gespielt. Das tut einfach nur weh. Wir haben eigentlich alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten, aber waren uns am Ende zu sicher. Wir wollten dann nur noch verwalten und das geht gegen so eine Mannschaft nicht. Dann machst du hinten einen Fehler, und alles ist vorbei.

Arjen Robben: Die Enttäuschung sitzt sehr tief. Wir machen immer dieselben Fehler. Man kann vorher über die Fehler reden, aber man muss dann auch etwas auf dem Platz zeigen. Das ist unglaublich, mir fehlen die Worte. Ich weiß nicht, wie man diese Fehler abstellen kann. Das sind individuelle Fehler. Wir müssen aber auch in der ersten Halbzeit schon 4:1 führen, das machen wir auch nicht. Es kann nicht sein, dass wir zu Hause wieder drei Gegentore bekommen. Unsere Defensive ist für hohe Ansprüche momentan nicht geeignet. Ich hatte leichte Schmerzen, die immer stärker wurden, deswegen musste ich raus, weil das Risiko dann zu groß war. Ich weiß nicht, ob die Saison noch zu retten ist. Die Hauptsache ist, dass wir zumindest noch in die Champions League kommen.

Bastian Schweinsteiger: "Wir haben taktisch nicht gut gespielt, die Konter nicht gut gespielt. Wir waren nicht kompakt genug. In der ersten Halbzeit haben wir das noch geschafft. Unfassbar, dass wir gegen Inter Mailand noch ausscheiden. Inter Mailand war in meinen Augen kaputt, die konnten nicht mehr laufen. Der Trainer gibt es vor, sagt, wie der Gegner steht. Aber wir machen es einfach nicht. Wir müssen uns an die eigene Nase fassen. Jeder muss offensiv, aber jeder auch defensiv denken. Ich bin sehr enttäuscht, dass wir ausgeschieden sind. Das passt leider in diese Saison. Wir müssen nun noch die Champions League erreichen."