Im Interview auf der Webseite des 1.FC Köln blickt Kapitän Ümit Özat auf das erste Heimspiel nach der Bundesliga-Rückkehr gegen Eintracht Frankfurt.

Frage: Ümit Özat, am 11. Mai lagen Sie sich mit Faryd Mondragon mit Tränen in den Augen überglücklich in den Armen, als der Aufstieg gegen Mainz perfekt gemacht wurde. Sie bestreiten nun das erste Bundesliga-Heimspiel. Ist die Partie gegen Frankfurt etwas besonders für Sie?

Ümit Özat: Nach mehr als zwei Jahren ist der 1. FC Köln endlich wieder zurück in der Bundesliga. Das erste Heimspiel ist für Fans und die Mannschaft ein besonderer Tag. An diesem besonderen Tag wollen wir unsere Fans mit drei Punkten glücklich machen. Ich glaube an die Qualität der Mannschaft und wir werden am Sonntag alles Mögliche für den Sieg geben.

Frage: In Wolfsburg hat die Mannschaft gerade in der ersten Halbzeit ein überzeugendes Bundesliga-Debüt gezeigt. Am Ende konnten Sie leider trotzdem keine Punkte mitnehmen. Wie haben Sie die Niederlage verdaut?

Özat: Freude oder Frust, Sieg oder Niederlage müssen nach 24 Stunden erledigt sein. Danach steht die Vorbereitung auf das nächste Spiel an. Und das ist für uns nun das Heimspiel gegen Frankfurt. Darauf sind wir jetzt voll konzentriert.

Frage: Was denken Sie, wird am Sonntag der Schlüssel zum Spiel sein? Wie können Sie gegen Frankfurt die ersten Punkte einfahren?

Özat: Ein Spiel wird mit der gesamten Mannschaft gewonnen oder verloren. Wir müssen alle an einem Strang ziehen und das gezeigte Engagement aus der ersten Halbzeit in Wolfsburg über 90 Minuten zeigen. Dann haben wir gute Chancen, die ersten Bundesliga-Punkte einzufahren.