Köln - Der 1. FSV Mainz 05 holte beim 1. FC Köln ein 0:0-Unentschieden (zum Spielbericht) und blieb damit bereits das dritte Spiel in Folge unbesiegt. Die Rheinhessen haben sich im Mittelfeld der Tabelle etabliert und freuen sich nun auf das Derby gegen Eintracht Frankfurt am nächsten Samstag.

Nach dem Remis in Köln stellte sich Yunus Malli, mit bislang sieben Saisontreffern der torgefährlichste Mainzer Stürmer, den Fragen von bundesliga.de.

bundesliga.de: Yunus Malli, wie zufrieden sind Sie mit dem 0:0 in Köln?

Yunus Malli: Am Ende können wir mit dem Punkt gut leben. Es gab in dem Spiel gute Phasen für uns aber auch weniger gute. Wir nehmen den Punkt, der am Ende noch wichtig sein kann, gerne mit.

"Natürlich habe ich noch Luft nach oben"

bundesliga.de: Täuscht der Eindruck oder hat Mainz ab etwa der 60. Minute nur noch auf diesen einen Punkt gespielt? War nicht mehr drin?

Malli: Die Kölner haben viel Druck gemacht, wir standen hinten drin und haben versucht, das Ergebnis zu verteidigen. Wir wollten dann diesen Punkt mitnehmen und kein Gegentor mehr bekommen.

bundesliga.de: Sie spielen bislang eine starke Saison und haben bereits sieben Tore erzielt. Sie treffen vor allem zuhause.

Malli: Das stimmt, fünf der sieben Tore habe ich zuhause gemacht. Ich hoffe, dass es auch nächste Woche im Derby gegen Eintracht Frankfurt wieder klappt.

bundesliga.de: Haben Sie das Gefühl, dass Sie in dieser Saison in Ihrer Leistung einen Sprung nach vorne gemacht haben?

Malli: Ja, es war auch mein Ziel, einen Schritt nach vorne zu machen. Ich wollte in meinen Leistungen konstanter werden. Natürlich ist noch Luft nach oben. Deswegen möchte ich mich noch weiterentwickeln.

bundesliga.de: Wo ist noch Luft nach oben?

Malli: Überall, in jedem Bereich, auch bei der Torausbeute. Ich komme ja oft zu Torchancen. An meinem Defensivverhalten kann ich noch etwas verbessern, genauso an meiner Physis.

"Im Training wird es zur Sache gehen"

bundesliga.de: Mit Yoshinori Muto, der auch schon sechs Tore erzielt hat, bilden Sie ein torgefährliches Sturmduo, wie es nicht viele Bundesligisten haben. Wie gut harmonieren Sie mit ihm?

Malli: Wir verstehen uns gut auf dem Platz. Es läuft sehr gut mit ihm. Ich hoffe, das bleibt auch so.

bundesliga.de: Sie haben in der vergangenen Woche Ihr Debüt in der türkischen Nationalelf gegeben. Wie haben Sie Ihren Einstand erlebt?

Malli: Es war sehr schön und hat Spaß gemacht. Vor allem war es eine tolle Erfahrung, das erste Mal dabei zu sein. Ich hoffe, dass noch weitere Einsätze dazukommen.

bundesliga.de: Der 1. FSV Mainz 05 hat nun dreimal hintereinander nicht mehr verloren und fünf Zähler in diesen Spielen geholt. Der FSV steht solide im Mittelfeld. Inwieweit erkennen Sie einen Weiterentwicklung im Vergleich zur letzten Saison?

Malli: Wir können mit der bisherigen Saison und den 17 Punkten sicher zufrieden sein. Bis zur Winterpause sind es noch vier Spiele. Unser Ziel muss sein, auf über 20 Punkte zu kommen. Gegen Köln stand die Null, beim letzten Spiel gegen Wolfsburg auch. Jetzt können wir mit einem guten Gefühl ins Derby gegen Eintracht Frankfurt gehen. In dem Spiel wollen wir nachlegen. Letztes Jahr haben wir das Derby 3:1 gewonnen. Das würden wir gerne wiederholen.

bundesliga.de: Wie sehr freuen Sie sich auf das Derby? Wann fängt es an zu prickeln?

Malli: Das kommt in den nächsten Tagen. In der nächsten Trainingswoche wird es zur Sache gehen. Wir werden uns gut auf das Spiel vorbereiten und wollen die drei Punkte holen.

Das Gespräch führte Tobias Gonscherowski