1899 Hoffenheim hat den dritten Auswärtssieg in Folge knapp verpasst. Dabei zeigten die Kraichgauer beim Hamburger SV vor allem in der zweiten Halbzeit eine starke Leistung, ein Tor sollte ihnen beim 0:0 am Ende aber nicht gelingen.

Dass nur ein Punkt für 1899 heraussprang, findet Verteidiger Josip Simunic nicht ganz so schlimm. Für ihn war eine andere Erkenntnis wichtiger. "Wir haben ein starke kämpferische Einstellung gezeigt", erklärte der Kroate nach der Partie im bundesliga.de-Interview. Die Kritik des Trainer nach der Heimpleite gegen Dortmund hat wohl Früchte getragen.

Simunic analysiert außerdem den bisherigen Saisonverlauf der Hoffenheimer und blickt voraus auf die abschließenden beiden Spiele in der Hinrunde.

bundesliga.de: Herr Simunic, hat 1899 Hoffenheim in Hamburg einen Punkt gewonnen, oder zwei verloren?

Josip Simunic: Mit dem Punkt sind wir schon zufrieden. Aber wenn man den Spielverlauf betrachtet, dann hätten wir die drei Punkte verdient gehabt. Viel wichtiger für uns war aber, dass wir eine sehr gute kämpferische Einstellung gezeigt haben.

bundesliga.de: Das heißt, dass die Kritik von Trainer Ralf Rangnick nach dem Dortmund Spiel bei den Spielern Gehör gefunden hat?

Simunic: Ja, natürlich. Der Trainer hat uns zu Recht kritisiert. Das haben die Statistiken zu dem Spiel ja auch deutlich gezeigt. Aber wir Spieler haben uns das zu Herzen genommen und eine Trotzreaktion gezeigt. Und das müssen wir jetzt jede Woche abrufen. Das sollte selbstverständlich sein.

bundesliga.de: In Hamburg stand auswärts wieder einmal die Null. Woran liegt es, dass die Hoffenheimer Defensive in der Fremde so sicher steht.

Simunic: Alle haben super nach hinten mitgearbeitet. In Hamburg war es ein Verdienst der ganzen Mannschaft, dass wir ohne Gegentor geblieben sind.

bundesliga.de: Zieht man die Saisonergebnisse zu Rate, fällt auf, dass Hoffenheim gegen die Clubs aus der oberen Tabellenhälfte noch nicht gewinnen konnte...

Simunic: …diese Statistik interessiert mich nicht. Am Ende zählen nur die Punkte, die man gesammelt hat. Wir spielen bislang eine solide Saison. Die Mannschaft ist noch sehr jung und lernt jede Woche wieder etwas mehr dazu. Wir werden noch besser. Da bin ich mir sicher.

bundesliga.de: Sind Sie denn mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden?

Simunic: Wenn wir jetzt noch sechs Punkte holen, stehen wir zur Winterpause gut da. Die nächste Partie gegen Frankfurt ist für uns besonders wichtig. Denn wir wollen endlich mal wieder zuhause gewinnen.

Aus Hamburg berichtet Michael Reis