Stuttgart - Auch Zdravko Kuzmanovic konnte die schmerzliche 1:4-Niederlage seines VfB Stuttgart und den Absturz ans Tabellenende nicht verhindern.

Im Interview mit bundesliga.de spricht er über die Gründe für die bittere Pleite.

bundesliga.de: Herr Kuzmanovic, 1:4 gegen Bayer 04 Leverkusen verloren. Wie erklären Sie sich die schwache Vorstellung Ihrer Mannschaft?

Zdravko Kuzmanovic: Wir haben einfach sehr schlecht gespielt und sind sehr schwer ins Spiel gekommen. So kann und darf man gegen eine spielstarke Mannschaft wie Leverkusen einfach nicht auftreten.

bundesliga.de: Ab der 30. Minute war der VfB wegen einer Roten Karte für Mauro Camoranesi nur noch zu zehnt auf dem Platz. Das Spiel war bei einem 0:2-Rückstand aber eigentlich schon davor entschieden.

Kuzmanovic: So schnell darf man zu Hause einfach nicht zurückliegen. Der erste Treffer ist durch eine Standardsituation gefallen, beim zweiten Tor verlieren wir leichtfertig den Ball - da müssen wir einfach besser aufpassen.

bundesliga.de: Nach dem Anschlusstreffer hat sich der VfB immerhin ein wenig aufgebäumt.

Kuzmanovic: Das war viel zu wenig. Wir müssen uns leider die Frage stellen, weswegen wir erst mit zehn Mann das Laufen angefangen haben. Das darf einfach nicht sein, deswegen haben wir auch verdient verloren.

bundesliga.de: Zuletzt schien der VfB besser in Form zu kommen. Gegen Bern und Gladbach gewonnen, in Nürnberg unglücklich verloren. Und jetzt dieses Spiel.

Kuzmanovic: Ich kann nur sagen, dass wir nach sechs Spielen drei Punkte auf dem Konto haben. Das ist natürlich viel zu wenig.

bundesliga.de: Wie schwer wird es, aus dem Tabellenkeller wieder rauszukommen?

Kuzmanovic: Das wird sicherlich nicht ganz so einfach werden. Aber diese Situation haben wir uns selber eingebrockt und deshalb müssen wir da auch zusammen wieder raus.

Das Gespräch führte Jens Fischer