Es hätte einfacher kommen können. Doch Udinese Calcio und ManCity haben als Viertelfinal-Gegner des HSV und Werder Bremen auch einen gewissen Charme. Die Reaktionen.

Reaktionen aus Bremen:

Thomas Schaaf: Wir haben ja schon einmal Bekanntschaft mit Udinese gemacht und gemerkt, dass es nicht so einfach ist, gegen sie zu bestehen. Sie haben mit Zenit Petersburg den Titelverteidiger ausgeschaltet. Das schafft man nur mit einer starken Leistung. Man muss hervorragend drauf sein, um sich gegen Udinese durchzusetzen.

Frank Baumann: Man kann sich über dieses Los freuen. Wir hoffen, dass wir im Hinspiel vorlegen können, um dann in Italien das Weiterkommen zu sichern. Udinese ist eine starke Mannschaft, steht kompakt und verfügt über sehr gute Stürmer. Wir müssen auf der Hut sein.

Klaus Allofs: Udinese Calcio ist ein Team mit großer internationaler Erfahrung. Das wird ein sehr interessanter Vergleich. Niemand sollte aber dem Irrglauben verfallen, dass wir jetzt leichtes Spiel haben, weil wir den AC Mailand geschlagen haben und Udine in den Augen der Öffentlichkeit nicht so hoch zu bewerten ist. Diese beiden Partien werden keine Selbstläufer. Wir müssen diese Aufgabe genau so konzentriert angehen wie gegen den AS St. Etienne. Dann haben wir gute Chancen.


Reaktionen aus Hamburg:

Bernd Hoffmann: Alle Mannschaften, die jetzt noch im Wettbewerb sind, sind starke Gegner. Aber Manchester City ist ein ganz besonders attraktives Los. Vor allem für unsere Fans ist es sehr reizvoll. Wir freuen uns auf eine komfortable Reise und auf das Wiedersehen mit Nigel de Jong und Vincent Kompany.

Dietmar Beiersdorfer: Manchester City ist sportlich eine tolle Herausforderung für unser Team. Die englische Liga gehört bekanntlich zu den besten der Welt und Manchester hat sich für diese Spielzeit enorm verstärkt. Dass wir zunächst in Hamburg spielen, empfinde ich nicht als Nachteil. Die Mannschaft hat aktuell bewiesen, dass sie auch in dieser Konstellation schwere Aufgaben meistern kann.

Martin Jol: Manchester City ist eine Mannschaft, die für mich unter die besten sechs Teams in England gehört. Sie sind in allen Mannschaftsteilen sehr stark besetzt. Ich bin davon überzeugt, dass wir zwei gute Spiele zeigen werden. Unser Ziel ist das Halbfinale.

David Jarolim: Wir freuen uns über das Los. Ich denke, es ist auch für unsere Fans ein Topspiel. Gegen englische Mannschaften zu spielen, ist immer sehr reizvoll. Wir spielen zunächst zu Hause und ich bin zuversichtlich, dass wir es schaffen können, ins Halbfinale einzuziehen.