Die Bundesliga befindet sich in der Sommerpause, trotzdem ist bei Hertha BSC einiges passiert. Am Donnerstag (11.06.09) präsentierte Präsident Werner Gegenbauer mit Michael Preetz und Ingo Schiller das neue Führungsteam von Hertha BSC.

Lucien Favre erfuhr in seinem Urlaub von den Neuigkeiten. Auf der Website der Berliner spricht der Trainer über den neuen Geschäftsführer, die freie Zeit und den Hauptstadtverein.

Frage: Michael Preetz wurde als neuer Geschäftsführer Sport berufen. Freuen Sie sich auf die Zusammenarbeit?

Lucien Favre: Ja, sehr. Wir haben bisher schon Hand in Hand gearbeitet - und wir werden das für Hertha BSC auch weiter tun. Wir haben in Berlin schließlich noch viel vor.

Frage: Was gefällt Ihnen an Ihrem neuen Chef?

Favre: Ich schätze Herrn Preetz! Er ist ein Fachmann, mit dem ich mich intensiv austausche. Seine ruhige, besonnene und offene Art hat mir schon vor zwei Jahren imponiert, als ich ihn auf dem Flughafen in Zürich das erste Mal traf. Zwischen uns stimmt die Chemie, dies zeigt schließlich auch die gemeinsame Arbeit auf der Bank.

Frage: Haben Sie ihm schon gratuliert?

Favre: Natürlich, das habe ich getan, das ist doch klar! Herr Preetz und ich tauschen uns - gerade in den letzten Tagen - sehr intensiv aus. Wir müssen das tun, weil wir die kommende Saison planen müssen – wir haben wenig Zeit. Nebenbei möchte ich übrigens nicht versäumen, auch Herrn Schiller zu beglückwünschen. Auch auf die Zusammenarbeit mit ihm freue ich mich.

Das vollständige Interview finden Sie Webseite von Hertha BSC.