Der VfL Bochum ist nach dem 2:3 in Bremen endgültig im Kampf gegen den Abstieg angekommen. Eine zweimalige Führung reichte nicht, um den Favoriten aus dem Norden eine Heimpleite beizubringen.

Erfreulich war für den VfL wieder einmal, dass das Sturmduo Zlatko Dedic und Stanislav Sestak gut harmonierte, beide trafen an der Weser. Zusammen haben sie schon acht der elf Rückrunden-Treffer der Bochumer erzielt.

Für Sestak ist das aber nicht entscheidend. "Denn ob Zlatko und ich gut harmonieren oder nicht, bringt uns gar nichts, wenn wir damit keinen Erfolg haben", sagte der Slowake nach der Partie in Bremen im bundesliga.de-Interview. Darüberhinaus sprach er über die derzeitige Misere und die Zukunft des VfL.

bundesliga.de: Herr Sestak, wie groß war die Enttäuschung nach der knappen Niederlage in Bremen?

Stanislav Sestak: Wir haben in den letzten drei Spielen einfach zu viele Tore kassiert. Klar, gegen eine Mannschaft wie Bremen kann das schon einmal passieren. Aber es ist am Ende dann doch sehr bitter, wenn man nach so einem guten Spiel ohne einen Punkt nach Hause fährt.

bundesliga.de: Ist der VfL Bochum nun endgültig im Kampf gegen den Abstieg angekommen?

Sestak: Niemand von uns hat gesagt, dass wir durch sind. Wir brauchen jetzt wieder ein Erfolgserlebnis. Aber wenn wir am nächsten Spieltag das Heimspiel gegen Frankfurt gewinnen, dann sieht die Situation auch wieder anders aus. Allerdings sind wir auch dann noch nicht durch.

bundesliga.de: Woran hapert es beim VfL?

Sestak: Wir müssen unsere Konterchancen besser ausspielen. Und in der Defensive in den entscheidenden Situationen noch konzentrierter zu Werke gehen. Vielleicht fehlt uns aber auch einfach nur ein bisschen Glück.

bundesliga.de: In Bremen haben Sie zusammen mit Zlatko Dedic wieder gut harmoniert, Sie haben beide ein Tor erzielt. Nehmen Sie das als positives Ergebnis mit ins nächste Spiel?

Sestak: Nach einer Niederlage kann ich nie etwas Positives finden. Denn ob Zlatko und ich gut harmonieren oder nicht, bringt uns gar nichts, wenn wir damit keinen Erfolg haben. Es ist auch egal, wer bei uns die Tore schießt. Ein Sieg oder auch ein Remis muss jetzt her. Wir brauchen die Punkte.

bundesliga.de: Schafft Bochum den Klassenerhalt?

Sestak: Es wird noch ein hartes Stück Arbeit. Aber wir schaffen das.

Das Gespräch führte Michael Reis