Köln - Eintracht Frankfurt wird in diesem Jahr nicht mehr auf Torhüter Felix Wiedwald bauen können. Wie die Hessen am Dienstag mitteilten, ist der 24-Jährige am Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt und fehlt deshalb mindestens vier Wochen.

"Es tut uns natürlich sehr leid, dass nun auch Felix Wiedwald für mehrere Wochen ausfallen wird", sagte Trainer Thomas Schaaf. Wiedwald hatte in den vergangenen Wochen den verletzten Stammkeeper und Kapitän Kevin Trapp vertreten und zuletzt ansteigende Form gezeigt.

Hildebrandt vor Einsatz

Immerhin: Trapp kehrt nach seinem Syndesmoseriss im Sprunggelenk am Mittwoch ins Mannschaftstraining zurück. Ein Einsatz am Freitag im Punktspiel bei TSG 1899 Hoffenheim komme laut Schaaf "wahrscheinlich noch zu früh. Somit ist Timo Hildebrand die erste Wahl für das Tor."