Artur Wichniarek, der die vergangenen beiden Partien wegen Rückenschmerzen pausieren musste, hat am Dienstag (5. Mai) wieder am Mannschaftstraining von Arminia Bielefeld teilgenommen und alle Übungen absolviert.

"Es geht besser", zeigte sich der Stürmer, der zuvor außerdem noch ein individuelles Training absolviert hatte, auf dem Weg der Besserung.

Auch Kamper macht Fortschritte

Die Entscheidung darüber, ob Artur am Freitag in Düsseldorf im Spiel gegen Bayer Leverkusen mit von der Partie sein kann, wird aber erst einen Tag vor Anpfiff fallen. Trainer Michael Frontzeck möchte keinen Rückfall riskieren und seinen Toptorjäger nur dann bringen, wenn er tatsächlich fit ist.

Das Gleiche gilt für Jonas Kamper, der nach seinen Adduktorenproblemen ebenfalls Fortschritte macht, aber noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte ist.