"Für mich war es keine schwere Entscheidung, meinen Vertrag auf Schalke bis 2014 zu verlängern", erklärte Heiko Westermann am Freitag. Vielmehr sei es für ihn sogar eine Herzensangelegenheit gewesen.

"Wir begrüßen sehr, dass sich ein so charakterfester Spieler wie Heiko, der den Verein definitiv weiterbringen wird, für lange Jahre an den Club gebunden hat", freute sich Josef Schnusenberg und ergänzte: "Zudem ist Heiko ein Nationalspieler, der noch am Anfang seiner Karriere steht."

"Ich bin stolz, das Schalker Trikot zu tragen"

2007 war Westermann von Arminia Bielefeld zu den Königsblauen gewechselt. An neuer Wirkungsstätte gelang ihm der Sprung in die Nationalmannschaft. "Ich bin stolz, das Schalker Trikot zu tragen", betonte der 25-Jährige, "und der Verein ist mir wirklich ans Herz gewachsen."

Westermann fühlt sich in Gelsenkirchen sehr wohl. Auch wenn es in der derzeitigen Phase sportlich nicht nach Wunsch laufe, zeige das Umfeld - Vereinsstrukturen, Stadion und vor allem Fans - dass eine Menge Potenzial vorhanden ist. "Die ganze Leidenschaft, vor allem die der Fans, macht Schalke aus."

"Perspektive, wieder oben anzugreifen"

Nachdem bereits Benedikt Höwedes seinen Vertrag bis 2014 verlängert hat und Manuel Neuer ohnehin bis 2012 an die Knappen gebunden ist, sollen "in nächster Zeit auch Gespräche mit anderen Spielern geführt werden, die wir langfristig halten wollen", erklärte Schnusenberg.

Und Westermann merkte an: "Damit verfügen wir über ein gutes Gerüst von Spielern und haben durchaus die Perspektive, in den kommenden Jahren wieder oben anzugreifen."