Bremen - Wenige Stunden vor dem Ende der Transferperiode hat Werder Bremen noch einmal einen weiteren Wechsel getätigt. Die "Grün-Weißen" verpflichteten den Junioren-Nationalspieler Martin Kobylanski vom FC Energie Cottbus.

"Wir haben die Entwicklung von Martin bereits seit einiger Zeit verfolgt. Er ist ein talentierter Angreifer, der seine Qualitäten auch bereits in der 2. Bundesliga unter Beweis gestellt hat. Wir sind uns sicher, dass er eine Bereicherung für uns sein wird und er sich bei uns noch weiter entwickeln kann", erklärt Dr. Uwe Harttgen, Direktor des Leistungszentrums der "Grün-Weißen".

Bekannter Vater



Martin Kobylanski, Sohn des ehemaligen Profis Andrzej Kobylanski (1.
FC Köln und Energie Cottbus), begann seine Karriere im Jahr 1998 bei Hannover 96 und wechselte zur Jahrtausendwende in die Jugend des FC Energie Cottbus. Der 18-Jährige, der sogar noch für die U 19 spielen könnte, kann bereits auf drei Einsätze in der 2. Bundesliga zurückblicken und lief zwölf Mal in der Regionalliga auf (2 Tore). In den A- und B-Junioren-Bundesligen kam er für Cottbus auf 66 Spiele, in denen er 31 Tore erzielte.

Da der Angreifer sowohl die deutsche als auch die polnische Staatsbürgerschaft besitzt, kann er auf Einsätze für die polnische U
15 (8 Spiele/3 Tore), U 16 (10/-), U 17(10/2) und U-18-Nationalmannschaft (7/-) zurückblicken, stand aber auch für die deutsche U 16 (2/1) und U-18-Auswahl (4/1) auf dem Platz.