Bremen - Der Mittelfeldspieler wird für ein Jahr an den letztjährigen Tabellen-Vierten der österreichischen Bundesliga, SK Sturm Graz, verliehen.

Das gab Bremens Geschäftsführer Klaus Allofs am Freitag bekannt. Bei Werder hat der 21-jährige noch einen Vertrag bis 2012. Timo Perthel kommt in einen sehr gut organisierten Klub und wird sich in diesem neuen Umfeld weiterentwickeln können", kommentierte Allofs den Wechsel.

Trainer Thomas Schaaf: "Timo war bei unserer intensiven Vorbereitung dabei, jetzt muss er den nächsten Schritt machen. Um den Weg bei uns weiter zu gehen, ist dieser Zwischenschritt für ihn sinnvoll." Beim Jugendverein von Werders österreichischem Nationalspieler Sebastian Prödl sind mit Franco Foda und Oliver Kreutzer zwei ehemalige deutsche Bundesligaprofis als Trainer und Sport-Manager tätig. Aktuell belegen die Grazer nach vier Spieltagen den sechsten Tabellenplatz in der Meisterschaft.

Ich bin Werder sehr dankbar

"Ich bin Werder sehr dankbar, dass mir der Wechsel so kurzfristig ermöglicht wurde und ich mich bei Sturm Graz weiterentwickeln kann. Das ist jetzt eine ganz neue Erfahrung für mich. Das Umfeld konnte ich bereits im vergangenen Jahr, als wir in Graz ein Testspiel anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Vereins bestritten haben, kennen lernen", sagte Perthel zu seiner neuen sportlichen Herausforderung.

Timo Perthel wechselte bereits mit zehn Jahren vom TUS Syke in die Jugend von Werder Bremen, wo er sämtliche Jugendmannschaften durchlief. In der Saison 2008/09 gab er sein Debüt in der dritten Liga und wurde dort bis heute 62 Mal eingesetzt. Für die Profis absolvierte Timo Perthel 2009 seinen bislang einzigen Bundesligaeinsatz im Spiel gegen den 1.FC Köln. Für den DFB lief Perthel bislang in der U 18-, der U 19- und der U 20-Nationalmannschaft insgesamt 13 Mal auf.