Bremen - Bei Werder Bremen mussten Sebastian Prödl und Petri Pasanen am Dienstag (22. Februar) mit dem Training aussetzen.

Der Österreicher fehlte aufgrund seiner Probleme in der Wadenmuskulatur und im Hüftbeuger, seinen finnischen Abwehrkollegen setzte ein Infekt außer Gefecht. Zudem war Felix Kroos nach seiner leichten Zerrung im linken Oberschenkel noch nicht wieder mit von der Partie.

"Das hat natürlich gut getan"

Dagegen ist Kevin Schindler zurück im Mannschaftstraining. Der 22-jährige Stürmer, der damit einen weiteren wichtigen Schritt zurück zu alter Stärke gemeistert hat, freute sich entsprechend über sein Comeback auf dem Trainingsplatz. "Das hat natürlich gut getan. Der Verein hat mir auch während der ganzen letzten Zeit Rückendeckung gegeben und mir den Druck genommen, so dass ich mich voll auf meine Wiedergenesung konzentrieren konnte. Dafür bin ich wirklich sehr dankbar."

Und auch Per Mertesacker absolvierte nach einer kleinen Pause am Sonntag wieder die komplette Einheit. Claudio Pizarro und Wesley absolvierten unterdessen das nächste individuelle Aufbauprogramm auf ihrem Weg zurück ins Mannschaftstraining.