Bremen - Werder Bremen hat sich für eine Spielzeit die Dienste des belgischen Nationalspielers Kevin de Bruyne gesichert. Der offensive Mittelfeldakteur vom FC Chelsea wechselt bis zum 30. Juni 2013 auf Leihbasis ohne Kaufoption an die Weser. Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Klaus Allofs, bestätigte am Donnerstagvormittag die Ausleihe des 21-Jährigen, nachdem dieser den Medizincheck am Vormittag erfolgreich bestanden hatte.

"Wir haben Kevin bereits seit mehreren Monaten intensiv beobachtet und seitdem sehr gute Gespräche mit ihm und den Verantwortlichen des FC Chelsea geführt. Wir sind froh, dass wir die Qualität in unserem Kader mit dieser Verpflichtung weiter erhöhen können", so Allofs.

Auch Cheftrainer Thomas Schaaf nahm die Nachricht über den siebten Neuzugang in diesem Sommer positiv auf: "Wir freuen uns, dass wir Kevin für uns gewonnen haben. Er konnte in den letzten Jahren schon viele starke Leistungen nachweisen und soll unser Spiel weiter bereichern."

Torgefährlicher Mittelfeldspieler



Das strebt der junge Belgier auch an: "Es ist toll, dass der Wechsel nach Bremen nun perfekt ist. Der SV Werder hat eine große Tradition, spielt in einer der besten Ligen Europas mit immer vollen Stadien. Ich möchte mit meinen neuen Teamkollegen erfolgreichen Fußball zeigen."

De Bruyne war zum 31. Januar dieses Jahres vom KRC Genk zum FC Chelsea verpflichtet worden, wurde allerdings für den Rest der Saison sofort wieder an die Belgier ausgeliehen. Für die Genker absolvierte der 21-Jährige in der gesamten Spielzeit 2011/2012 22 Spiele, erzielte dabei acht Tore und gab zu zehn weiteren Treffern die Vorlage.