Bremen - Der SV Werder Bremen hat sein Testspiel gegen die Nationalmannschaft des Kosovo durch Tore von Levent Aycicek und Fin Bartels mit 2:0 (1:0) gewonnen. In einer kampfbetonten Partie erzielte Levent Aycicek mit dem einzigen Torschuss der ersten Halbzeit die Führung.

Erst gegen Ende der Partie kam Fahrt auf, Casteels rettete mehrfach glänzend. Kurz vor dem Schlusspfiff machte Bartels gegen einen kämpferisch starken Gegner per Volley alles klar.

Viktor Skripnik mischte seine Rautenformation kräftig durch. In der Abwehr bildeten Caldirola und Lukimya das Innenverteidigerduo, auf den Außenbahnen durften Sternberg und Busch ran. Die Raute bekleideten Kroos auf der Sechserposition sowie Fröde und Makiadi auf den Außenpositionen. Hinter der Doppelspitze um Di Santo und Eggestein gab Aycicek den Spielmacher.

Der Spielfilm der Partie von werder.de:

Aycicek trifft per Freistoß

9. Minute. Ilir Berisha steigt heftig gegen Franco Di Santo ein und sieht gelb. Schon in der Anfagnsphase wird klar, dass es für die Kosovaren um mehr geht, als nur um ein Testspiel.

27. Minute: Tor für Grün-Weiß! Levent Aycicek haut einen Freistoß aus 25 Metern von halblinker Position unhaltbar in die Maschen. Da hat er wohl bei Zlatko Junuzovic gut zugeschaut.

45. Minute: Werder führt zur Pause mit 1:0. Der Freistoß von Aycicek war der einzige Schuss auf das Tor in der ersten Halbzeit. Kosovo zu Beginn zwar giftig, aber Werder bekam die Partie zügig unter Kontrolle.

Bartels mit der Entscheidung

46. Minute: Personell gehen beide Mannschaften unverändert in die zweite Halbzeit. Lediglich die Werder-Raute wurde umgestellt. Makiadi nun zentral, Kroos auf dem Flügel. Fröde rutschte auf rechts rüber.

55. Minute: Fanol Perdedaj von Energie Cottbus mit der bisher größten Chance für Kosovo. Seine Solo über rechts bringt die Werder-Abwehr zwar in Verlegenheit, sein Schuss geht aber über das Tor von Koen Casteels.

59. Minute: Özkan Yildirim feiert nach einjähriger Verletzungspause sein Comeback im Trikot des SVW. Willkommen zurück, Ötzi! Kurz nach dem Wechsel muss sich Ujkani im Tor des Kosovo bei einem Kroos-Schlenzer mächtig strecken. 

71. Minute: Riesige Möglichkeit für Hilßner auf 2:0 zu erhöhen. Sein Schuss geht aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Kurz zuvor verhinderte Casteels auf der anderen Seite mit einem starken Reflex den Ausgleich.

73. Minute: Aycicek fast mit seinem zweiten Freistoßtor, doch der Ball wird auf der Linie von einem zurückgeeielten Kosovaren geklärt. Das wäre die Vorentscheidung gewesen. 

88. Minute: Fin Bartels sorgt mit dem 2:0 für die Entscheidung. Die Flanke von Cedrick Makiadi verwertet der Stürmer eiskalt mit einem Volley unter die Latte. 

Fazit: Werder gewinnt gegen einen hochmotivierten Gegner ein gutklassiges Testspiel. Die Skripnik-Elf wurde von der ersten Minute an gefordert und konnte nach einer Viertelstunde die Kontrolle übernehmen. Auch dem Druck der Kosovaren in der Schlussphase hielt die junge Werder-Elf stand. Ein insgesamt verdienter Sieg des SVW und ein gelungener Test für die kommenden Aufgaben in der Bundesliga.

Stenogramm: 

Werder Bremen: Casteels - Busch (58. Rehfeldt), Lukimya, Caldirola, Sternberg, Kroos, Fröde (73. Bargfrede), Makiadi, Aycicek (73. Bartels), Eggestein (58. Hilßner), Di Santo (58. Yildirim)

Kosovo: Ujkani - Perdedaj, Berisha (75. Feka), Alushi, Pepa, Nushi (75. Bunjaku), Sylejmani (55. Rashkaj), Fejzullahu, Celina, Halimi (55. Rashica), Toski      

Tore: 1:0 Aycicek (27.), 2:0 Bartels (88.)

Schiedsrichter: Harm Osmers (Hannover)

Zuschauer: 3.500