Tief muss der Schock gesessen haben. Bei Trainer Ralf Rangnick und der gesamten TSG 1899 Hoffenheim. Riss des vorderen Kreuzbandes lautete das endgültige Untersuchungsergebnis aus dem Heidelberger Krankenhaus.

Vedad Ibisevic, der erst kürzlich zu "Bosniens Fußballer des Jahres 2008" gekürte Angreifer, muss somit mit einer Zwangspause von etwa sechs Monaten rechnen und fällt dadurch die komplette Rückrunde aus.

Das große persönliche Pech des 24-jährigen Ibisevic zwingt nun Rangnick zum Handeln. Der 1899-Trainer kündigte bereits an, vor Ende der Transferperiode am 31. Januar noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden zu wollen.

Adäquaten Ersatz für den mit 18 Toren erfolgreichsten Torjäger der Hinrunde zu finden ist auch von Nöten, da mit Chinedu Obasi eine weitere Stammkraft im Sturm zu Saisonbeginn verletzungsbedingt auszufallen droht.

Auch 8363 OBM-Trainer mit Handlungsbedarf

Ein in der Realität verletzter Spieler ist beim Offiziellen Bundesliga Manager (OBM) ebenfalls nicht einsatzfähig. Somit müssen sich auch 8363 OBM-Trainer, die den Topscorer der Hinrunde in ihren Reihen haben, einige Gedanken machen, wie sie ihren Angriff personell umstellen können.

Ibisevics derzeitiger OBM-Marktwert beträgt 5,18 Millionen Euro bei einer OBM-Gesamtstärke (GS) von 61 %. Für OBM-Trainer ist diese Veränderung glücklicherweise nur wenige Mausklicks entfernt, anders als für die Verantwortlichen beim Aufsteiger aus Hoffenheim. Mögliche Alternativen im OBM könnten Leverkusens Patrick Helmes (5,34 Mio Euro, 63 % GS), Herthas Marco Pantelic (5,22 Mio Euro, 61 % GS) oder Bremens Claudio Pizarro (4, 17 Mio Euro, 61 % GS) sein, wobei Letzterer noch eine Rot-Sperre von zwei Spielen absitzen muss.

Für diejenigen OBM-Coachs, die weiter auf das attraktive Offensivspiel der TSG setzten wollen, steht mit Demba Ba ein Mannschaftskamerad von Ibisevic parat, der derzeit bei gleicher GS (61 %) sogar noch über eine Millionen Euro günstiger zu haben ist.

Nicht zu lange warten

Obwohl es beim OBM im Gegensatz zur realen Fußball-Bundesliga kein Ende der Transferperiode gibt, sollte man sich nicht zu viel Zeit dabei lassen, seine Entscheidung für den auserwählten Ibisevic-Ersatz zu fällen. Es ist davon auszugehen, dass sich innerhalb kurzer Zeit viele der 8363 OBM-Trainer vom 12-maligen bosnischen Nationalspieler trennen werden.

Dies führt aufgrund der Angebot- und Nachfragebildung des OBM-Marktwertes dazu, dass dieser ab sofort stetig sinkt und somit bei zu spätem Handeln dem OBM-Coach nicht genug Geld zur Verfügung steht, um für gleichwertigen Ersatz zu sorgen. Folglich: Eile ist geboten, nicht nur für Ralf Ragnick und Manager Jan Schindelmeiser, sondern auch für alle betroffenen OBM-Teams.