- © © gettyimages / Oliver Hardt
- © © gettyimages / Oliver Hardt
Bundesliga

Wer landet wo? Mögliche Endplatzierungen der Clubs im Überblick

>>> Wer landet wo? Ab zum Tabellenrechner!

Hinter dem FC Bayern München, der sich am letzten Wochenende in beeindruckender Manier seinen 26. Bundesliga-Titel sicherte, kämpfen RB Leipzig, die TSG 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund um den direkten Einzug in die Champions League. Mit 63 Zählern hat Leipzig momentan die besten Karten, mit 58 und 57 trennt Hoffenheim und Dortmund dahinter nur ein Punkt. Der Zweite, Dritte und Vierte könnten jeweils noch Zweiter, Dritter und Vierter werden. Bemerkenswert: Am 32. Spieltag empfängt der BVB die TSG 1899 zum direkten Duell.

>>> Auf in die Champions League

Sieben Teams haben die Europa League im Blick, zwei jedenfalls noch theoretische Chancen. Hertha BSC und der SV Werder Bremen rangieren auf Platz fünf und sechs, auf sieben steht der SC Freiburg (qualifiziert sich der Pokalsieger über die Bundesliga für Champions oder Europa League, spielt auch der Siebte europäisch). Zwei Zähler weniger als die Breisgauer haben der 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach, drei weniger - bei bessererer Tordifferenz - der FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt. Am kommenden Wochenende treffen auch aus Kontrahenten aus dieser Tabellenregion direkt aufeinander: am Freitag Köln und Bremen, am Sonntag Freiburg und Schalke.

>>> Das enge Rennen um Europa

Auch Bayer 04 Leverkusen kann theoretisch noch Sechster werden, der FC Augsburg Siebter. Für beide Mannschaften wäre - im schlimmsten Fall - aber ebenfalls noch ein Fall auf Rang 17 möglich. Die folgenden Teams, der 1. FSV Mainz 05, der VfL Wolfsburg und der Hamburger SV, könnten noch bis auf den achten Platz vorziehen, allerdings auch Letzter werden; für den FC Ingolstadt 04 ist noch Rang zwölf drin, für Schlusslicht SV Darmstadt 98 im an Unmöglichkeit grenzenden Optimalfall gar Rang 15 und - damit verbunden - der direkte Klassenerhalt.

>>> Kampf um den Klassenerhalt