Der FC Bayern landet gegen Aufsteiger 1899 Hoffenheim einen Sieg in letzter Sekunde. Luca Toni beschert dem Rekordmeister mit seinem Treffer den 2:1-Erfolg über wacker kämpfende Gäste. Das sagen die Beteiligten zum Gipfeltreffen, das die Fußball-Fans begeistert hat.

Trainer Jürgen Klinsmann (Bayern München): Das war auf beiden Seiten ein hart umkämpftes Spiel. Dass wir am Ende das Spiel noch gewinnen konnten, ist natürlich super. Hoffenheim ist die beste Mannschaft in der Bundesliga, die gegen uns gespielt hat. Aber wir hatten auch genügend Torchancen, um früher das 2:1 zu machen.

Trainer Ralf Rangnick (1899 Hoffenheim): Das Ergebnis ist für uns extrem bitter. Ein Unentschieden wäre absolut verdient gewesen, zumal wir dem 2:1 näher waren als die Bayern. So hätte Salihovic in der 87. Minute das 2:1 machen können. Wenn man das Spiel dann so verliert, ist das schon brutal.

Philipp Lahm (FC Bayern München) bei Premiere: Sie stehen nicht zu Unrecht da oben. Jetzt haben wir drei Punkte gegen sie eingefahren, das war wichtig!

Vedad Ibisevic (TSG 1899 Hoffenheim) bei Premiere: Wir haben sehr viel investiert in das Spiel, sind viel gelaufen, haben viel gearbeitet und am Ende bekommen wir für das Spiel nichts. Das ist schade. Ich finde diesen Sieg einfach unverdient. Aber das Leben geht weiter, auf jeden Fall! Wir müssen daraus sehr schnell lernen, dass man solche Spiel nicht verlieren darf!" Weiter: "Es ist schade, dass wir für unsere Investition heute nichts bekommen haben!

Mark van Bommel (FC Bayern München) bei Premiere: Das war ein richtiges Spitzenspiel. Was für eine Kleinigkeit am Ende entscheiden kann: Aus dem Nichts bekommt Luca den Ball vor die Füße und er schießt das Tor. Wir haben beide versucht, zu gewinnen. Salihovic muss nur das 1:2 schießen und dann ist es vorbei !" Weiter auf die Frage, wer denn die bessere Mannschaft ist: "Das ist ein schmaler Grat. Wir haben beide gezeigt, dass wir gute Mannschaften haben und am Ende wird sich zeigen, wer die Bessere ist!


Hinhören! Die Reaktionen zum Spiel!