Frankfurt am Main - Einen Scheck in Höhe von 15.000 Euro haben Fortuna Düsseldorfs Kapitän Andreas Lambertz und Tom Bender, Vorstandsvorsitzender der Bundesliga-Stiftung, an Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalens, für das Projekt "Erlebnispädagogisches Coolnesstraining" übergeben.

Sprach- und Kompetenzförderung für Jugendliche aus einem sozial schwachen Umfeld sind wesentliche Bestandteile des Düsseldorfer Projekts. Darüber hinaus erhalten die Jugendlichen Schulungen zur Gewaltprävention und zur Verbesserung der Handlungskompetenzen in konfliktträchtigen Alltagssituationen. Mit den 15.000 Euro werden an neun Schulen in Düsseldorf jeweils zwei 7. und 8. Klassen gefördert und so insgesamt rund 720 Schüler erreicht.

"Bundesliga lebt gesellschaftliche Verantwortung"

"Die Bundesliga lebt ihre gesellschaftliche Verantwortung auch abseits des Platzes. Gemeinsam mit den Clubs nutzen wir im Rahmen der Weihnachtsaktionen die integrative Kraft des Fußballs, um zu helfen wo es nötigt ist", sagt Tom Bender, Vorstandsvorsitzender der Bundesliga-Stiftung.

Das Projekt ist thematisch angesiedelt in der Fördersäule Integration der Bundesliga-Stiftung. Diese fördert Projekte, bei denen durch die integrative Funktion des Sports Menschen mit Migrationshintergrund oder aus sozial schwachem Umfeld die Eingliederung in unsere Gesellschaft erleichtert wird.