Weihnachten! Die Zeit des fröhlichen Zusammenkommens und der Besinnlichkeit. Wie feiern die Protagonisten der Bundesliga? bundesliga.de liefert einen Überblick.

Nick Theslof, Assistenztrainer des FC Bayern: "Ich komme aus dem Süden Kaliforniens, da gibt es zu Weihnachten keinen Schnee wie hier in Deutschland. Manche Familien feiern sogar ein bisschen am Strand. Wir haben aber auch Christbäume und die typische Weihnachtsdekoration. Alle Häuser sind zum Beispiel mit Lichtern geschmückt. Traditionell gibt es in den USA zwei Festtage. Weihnachten beginnt mit Christmas Eve am 24. Dezember. Da trifft sich die Familie, viele gehen in die Kirche, auch Geschenke gibt es in manchen Familien schon an diesem Abend. Normalerweise kommt Santa Claus aber am 25., an Christmas Morning. Weihnachten ist bei uns einfach die Zeit, in der man viel Zeit mit der Familie verbringt. Das Weihnachtsessen sieht ähnlich aus wie an Thanksgiving: Truthahn oder Schinken."

Rafinha, FC Schalke 04: "Es ist immer verdammt heiß. Nicht selten haben wir zu Weihnachten 40 Grad. Meistens geht es so gegen 23 Uhr am Heiligen Abend los, man trifft sich zum Essen. Weihnachten ist ein Familienfest. Unser Haus ist dann immer bis unter das Dach gefüllt. Überall sind Menschen und es wird die ganze Nacht gegessen, geredet, gesungen und getanzt."

Pedro Geromel, 1. FC Köln: "Ich feiere das Weihnachtsfest zusammen mit meiner Frau und meiner Familie in Brasilien. Am Abend des 24. Dezember gibt es ein großes Festessen mit Putenfleisch, Beilagen und Soßen. Natürlich gibt es auch bei uns einen Weihnachtsbaum und Geschenke."

Michal Kadlec, Bayer Leverkusen: "Das Weihnachtsfest verbringe ich zuhause in Tschechien mit meiner Familie. Natürlich habe ich noch viele Besuche bei meinen Tanten und Onkeln vor mir, aber den 24. verbringe ich zuhause mit meiner Familie. Der Ablauf sieht eigentlich bei jeder tschechischen Familie gleich aus. Das heißt bis zum Abend wird fast nichts gegessen, dann kommen die Oma und Opas und wir haben das Weihnachtsessen. Dieses sieht auch typisch tschechisch aus. Zum Anfang gibt es eine Fischsuppe und dann einen Karpfen mit Kartoffelsalat."

Quelle: Webseiten der Bundesliga-Clubs