Dortmund - BVB-Torwart Roman Weidenfeller hat sich beim Training am Dienstag eine Innenbanddehnung und einen kleinen Kapseleinriss im linken Knie zugezogen.

Das ist das Ergebnis der Kernspinuntersuchung, die BVB-Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun am heutigen Mittwoch in der BG Unfallklinik in Duisburg vornahm.

Einsatz im Top-Spiel noch offen

Nach seiner Einschätzung kann erst am Freitag über einen Einsatz des 30-jährigen Torhüters beim Bundesligaspiel in München entschieden werden.

Weidenfeller spielte in dieser Saison bereits elf Mal zu Null, kassierte erst 13 Gegentore und hat damit großen Anteil am Erfolg des BVB.