Hakan Calhanoglu reibt sich in den Zweikämpfen (hier gegen Pierre-Michel Lasogga) auf, kann das Spiel aber nicht entscheidend beeinflussen - © © getty
Hakan Calhanoglu reibt sich in den Zweikämpfen (hier gegen Pierre-Michel Lasogga) auf, kann das Spiel aber nicht entscheidend beeinflussen - © © getty
Bundesliga

Calhanoglus emotionale Rückkehr zum Hamburger SV

Hamburg - Nur wenige Minuten nach dem Schlusspfiff konnte Hakan Calhanoglu schon wieder lächeln. Nicht, weil er die 0:1-Pleite mit Bayer Leverkusen in der Imtech Arena schon verdaut gehabt hätte. Aber an seiner alten Wirkungsstätte beim Hamburger SV freute er sich einfach, so viele alte Weggefährten mal wieder in die Arme schließen zu können.

Calhanoglu versucht viel

Besonders innig war das Wiedersehen mit dem verletzten HSV-Torwart Rene Adler, der den Bayer-Spielmacher fast schon schützend vorbei an den Medienvertretern in die Leverkusener Kabine geführt hatte. Sprechen wollte Calhanoglu nämlich nicht.