Was lief anders?

Zur dritten Auflage des Nord-Derbys zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen kommt es am Donnerstag (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker). Nach den ersten beiden Partien steht es nach Siegen 1:1, allerdings ist die Gemütslage bei den beiden Mannschaften nicht gleich.

Der HSV verlor Spiel 1 des Dauerderbys zuhause im Elfmeterschießen (2:4) gegen den Nachbarn aus Bremen. Tim Wiese sicherte Werder mit drei parierten Elfmetern den Einzug ins DFB-Pokal-Finale am 30. Mai in Berlin. Für die Hamburger platzte der Traum von drei Titeln.

Acht Tage später revanchierte sich der HSV im Hinspiel des UEFA-Pokal-Halbfinales. Durch einen Kopfballtreffer von Piotr Trochowski gewann die Elf von Trainer Martin Jol im Weser-Stadion mit 1:0. Nun kommt es in der HSH Nordbank Arena zum Rückspiel und zur Partie Nummer 3 des Dauerderbys.

Werder hat noch alle Chancen

Beide Teams konnten zwar eine Partie gewinnen, allerdings mit dem Unterschied, dass Werder trotz der Niederlage noch alle Chancen auf beide Titel hat. Der HSV hingegen muss trotz des Hinspiel-Sieges darum fürchten, dass auch der Traum von zwei Titeln platzt.

Die Hälfte der Nord-"Tetralogie" ist schon geschafft, jetzt stehen binnen vier Tagen die letzten beiden Duelle der Clubs an. Am Sonntag treffen die Rivalen auch in der Bundesliga aufeinander.

bundesliga.de hat sich die ersten beiden Duelle genauer angesehen und zieht die Lehren aus den Partien.