Bremen - Stürmer Sandro Wagner, der im vergangenen halben Jahr an den Bundesliga-Konkurrenten 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen war, wird ab sofort das Training bei der U 23 absolvieren. Das bestätigte Cheftrainer Thomas Schaaf nach einem Gespräch mit dem 24-Jährigen.

Am Vormittag hatte Wagner zwar noch die Übungseinheit mit den Bundesliga-Kollegen durchgeführt, doch Geschäftsführer Klaus Allofs hatte bereits signalisiert, dass es für den Angreifer keine Perspektive im Profikader geben würde. "Wir haben ihm in den vergangenen Wochen das klare Signal gegeben, dass wir nicht mehr mit ihm planen. Bisher hat es jedoch noch keine Interessenten für ihn gegeben. Solange er bei uns unter Vertrag steht, hat er das Recht auch bei uns zu trainieren, das werden wir ihm auf jeden Fall einräumen. Dass er jetzt zunächst bei der U 23 integriert wird, ist die sinnvollste Lösung."

Sandro Wagner kam im Januar 2010 vom Zweitligisten MSV Duisburg an die Weser und musste sich zunächst von einem Kreuzbandriss erholen. Nach seinem Comeback bestritt er 36 Bundesliga-Spiele (5 Tore) und 18 Partien bei der U 23 (7 Tore).