Bremen - Sandro Wagner hat bei der letzten Einheit in Bremen vor der Abreise auf die Nordseeinsel einen Schlag auf den Knöchel bekommen.

"Ich bin halt nur durch Fouls zu stoppen", sagte Wagner schmunzelnd, um anschließend zu erklären, dass er wieder Probleme mit seinem Sprunggelenk hat, mit denen er schon zum Ende der abgelaufenen Saison zu kämpfen hatte.

"Es ist nichts schlimmes, aber es stört", erklärte Wagner, der eine baldige Rückkehr ins Mannschaftstraining anstrebt.
Darauf hofft auch Thomas Schaaf. "Heute wäre es noch zu früh gewesen, aber morgen oder übermorgen könnte er wieder einsteigen", so der Werder-Coach.