Sinsheim - Hoffenheims Mittelfeldspieler Boris Vukcevic hat sich am Samstag im Spiel gegen den Hamburger SV (0:0) einen Bruch des rechten Wadenbeins zugezogen.

Dies ergab die Untersuchung am Samstagabend im Krankenhaus Sinsheim. Eine Operation ist nicht notwendig, Vukcevic muss aber mit einer Zwangspause von sechs bis acht Wochen rechnen.

Die Verletzung zog sich der deutsche U21-Nationalspieler kurz nach seiner Einwechslung in der 54. Minute in einem Zweikampf zu, nur 14 Minuten später musste er den Platz wieder verlassen.