Köln - Die Hinrunde der Saison 2015/16 hat den Fans spektakuläre Begegnungen, wunderbare Tore, beeindruckende Rekorde und große Emotionen geboten (#BL2015: Der große Hinrundenrückblick). Doch welche Stars waren die herausragenden Spieler? Sie können entscheiden! Wählen Sie Ihre Top-11 der Hinrunde!

Souverän holt Henrikh Mkhitaryan sich den Platz in der Top 11: Der BVB-Offensivmann setzte sich sowohl international (62 Prozent, 10.676 Stimmen) als auch national (56 Prozent, 9729 Stimmen) klar durch. Auf dem zweiten Platz landete Schalkes Leroy Sane (21 Prozent der Stimmen), gefolgt von Kingsley Coman (FC Bayern München/ 20Prozent) und Raul Bobadilla (FC Augsburg/ 3 Prozent).

WICHTIG: Die Voting-Sieger der einzelnen Positionen ergeben sich aus den zusammengerechneten Endergebnissen des deutschen sowie des englischen Twitterkanals.

Leroy Sané

Club: FC Schalke 04

Der Neu-Nationalspieler ist mit acht Scorer-Punkten (vier Tore, vier Torvorlagen) Schalkes Topscorer; seine vier Torvorlagen überbietet bei S04 keiner. Bei sechs der acht Schalker Saisonsiege war er jeweils an einem Treffer beteiligt. Mit seiner Schnelligkeit ist Sane immer eine Waffe (Topspeed 35 km/h, Ligaspitze mit Ginczek, Aubameyang und Öztunali), zudem ist er auch körperlich schon erstaunlich robust und gewann 46 Prozent seiner Zweikämpfe, was für seine Position und sein Alter beachtlich ist. Video: Schalker Talente

Henrikh Mkhitaryan

Club: Borussia Dortmund

Der Armenier sammelte schon mehr Scorer-Punkte (14) als in der kompletten Vorsaison (neun). Seine acht Torvorlagen werden ligaweit nicht übertroffen. Mkhitaryan bestritt beim BVB die meisten Zweikämpfe (399) und gewann davon für einen Offensivmann ordentliche 49 Prozent. Video: Henrikh Mkhitaryan - Aufgeblüht

Kingsley Coman

Club: FC Bayern München

Kingsley Coman kam in dieser Bundesliga-Saison in elf Spielen zum Einsatz (neun Mal Starter). Er kommt auf gute fünf Scorer-Punkte (drei Tore, zwei Torvorlagen). Coman erreichte eine Spitzengeschwindigkeit von 34,4 km/h – Bestwert bei Bayern. Er gewann 62 Prozent seiner Dribbling-Zweikämpfe – Douglas Costa "nur" 58 Prozent. Video: Die Top-Transfers

Raul Bobadilla

Club: FC Augsburg

Nach mäßigem Saisonstart war Bobadilla zuletzt einer der auffälligsten Augsburger, all seine fünf Scorer-Punkte dieser Bundesliga-Saison (drei Tore, zwei Torvorlagen) sammelte er an den vergangenen acht Spieltagen; zudem köpfte er den FCA ins Sechzehntelfinale der Europa League. Der Argentinier, der für Paraguay spielt, weiß seinen bulligen Körper gut einzusetzen und gehört mit 50 Prozent gewonnenen Duellen zu den zweikampfstärksten Angreifern der Liga.

>>> Zum Gesamtergebnis

>>> Zur Abstimmung

>>> Alle Kandidaten